Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Geschichte bildet

Geschichte bildet

 

Und wie jeder weiß, bin ich ja geschichtlich nicht nur interessiert sondern geradezu gebildet, kann sogar Latein, was mich von manchen Juristinnen unterscheidet. Übrigens: Hat schon jemand eine Männerquote für Richter gefordert? Höchste Zeit! Aber bitte nicht stören den Herrn Justizminister, denn der muß gerade lauschen, was der Kurz für Verschärfungsvorschläge auf den Tisch legt, die nach der Wahl ohnehin keinen mehr interessieren.

Ich bitte um Vorschläge – aber bitte politisch korrekt!

Ich bitte um Vorschläge – aber bitte politisch korrekt!

 

Ich weiß nicht mehr wie ich sagen soll und schreiben schon gar nicht. Vor allem Schreiben ist ja gefährlich, da steht man mir nix dir nix vor Gericht und eine korrekte Richterin verdonnert dich mit Genuß und Behagen zu einer Strafe, für die ein nicht so wortgewandter Zugewanderter eine schöne Menge anstellen kann, wenn das Opfer ein Ungläubiger oder noch besser eine Ungläubige ist. Besonders Vergewaltigungen einer solchen sind ja gerichtlich einigermaßen privilegiert. Sozusagen ein Kavaliersdelikt für Menschen, die gar keine Kavaliere sind.

Gib ihm Saures!

Gib ihm Saures!

 

In London sind fünf Leute mit Säure angegriffen worden. Zum Teil schwere Verletzungen, eines der Opfer ist dem Tod nahe. Wer die Täter waren, weiß man nicht, das heißt man weiß es schon, sagt es aber nicht, sonst kränkt sich vielleicht jemand.

Endlich Frieden

Endlich Frieden

 

Der ORF meldet ganz begeistert, daß sich die Muslime vom Terrorismus distanziert hätten. Lange war die Meldung nicht im Netz, wahrscheinlich hat sich sogar der ORF dafür geniert, was leider viel zu selten vorkommt.

Grenzen dicht! Wirklich?

Grenzen dicht! Wirklich?

 

Und so titelt die „Krone“ am 21. Juni: „Grenzen dicht für Muslime“. Erste Frage: dürfen die das überhaupt so schreiben? Was sagt der Staatsanwalt? Was sagt das Gericht?  Ist das keine Verhetzung? Und vor allem: Was sagen die Grünen?

Untergetaucht

Untergetaucht

 

Mein lieber Freund Amer Alabayati ist laut „Krone“ untergetaucht und steht wieder einmal unter Polizeischutz. Ja, so ist das, wenn man nicht mit allem einverstanden ist, was im Koran steht. Da wird man mit Mord bedroht und unsere Polizei muß den Betreffenden schützen.