Neuester Beitrag

Eine Glock mit dem Namen „Georg“

 

Ein lieber Freund und seine Familie (seine Söhne) haben zu meinem Geburtstag ein Sondermodell einer Glock 17 angefertigt. Übernehmen kann ich die Waffe leider noch nicht, weil ich noch keine Erweiterungsgenehmigung dafür habe. Die österreichische Bürokratie, man versteht. Es ist auch fraglich, ob ich eine solche Erweiterung je bekommen werde. Ansuchen werde ich jedenfalls, eine gescheite Begründung fällt mir aber nicht ein. Zum Sportschießen werde ich diese Pistole wohl nie verwenden. Kommt in die Vitrine, klar. Zum Herzeigen und bewundern.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 101 Gäste und ein Mitglied online

Aktuelles

Glückliches Bundesheer

Geistig Behinderte sollen weiter untauglich bleiben. Gut so! Da kommen wenigstens keine Grün-Wähler mehr zum Heer!

Was verteidigt die neue Ministerin?

Weiß ich nicht und aus dem ZIB 2 Interview ist das auch nicht klar geworden. Eines aber habe ich aber mitbekommen, wenn ich mich nicht verhört habe: Sie hat die Frau Dittelbacher mit "Grüß Gott!" begrüßt. "Grüß Gott!" kann man nach diesem Interview wohl auch sagen. Grüß Gott liebes Bundesheer, das hast Du Dir wirklich nicht verdient.

Reichel beim Hansy

Das war eine wirklich bemerkenswerte Veranstaltung. Werner Reichel hat seinen Verlag "Frank&Frei" vorgestellt und aus seinem neuesten Buch vorgelesen. Großer Jubel dafür von allen Anwesenden und das waren gar nicht wenige. Neue Bücher werden kommen und wir freuen uns alle schon darauf!

Was wir brauchen in unserer neuen Zeit und bei dieser "neuen" Politik: Mut und Humor. Das wird es geben und zwar "reich"lich

Achtung Termin!

Das ist eine Vorankündigung:

 

Am Dienstag, den 14. 1.2020 findet beim Hansy am Praterstern eine Informationsveranstaltung statt. Thema hauptsächlich die Übernahme des Verlages frank&frei durch Werner Reichel. Beginn ab 17 Uhr, officium um 18 Uhr

Heilige Drei Könige singen bei mir

Tatsächlich: die Heiligen Drei Könige haben mich besucht, wie jedes Jahr. Seit einigen Jahren nur mehr Mäderln, aber sehr lieb, singen schön und ich kenne sie inzwischen schon, weil es ja Kinder aus der Nachbarschaft sind. Und das Schönste: Der Kaspar (oder die Kasparin) ist tatsächlich schwarz angemalt. Bei uns ist die Welt noch in Ordnung!

Klimasäue unterwegs

Wir werden sehen, mit welchen Fortbewegungsmitteln unsere hohen und allerhöchsten Herrschaften und vor allem Frauschaften unterwegs sein werden. Mercedes, Audi oder BMW. Was wäre denn mit dem Fahrrad? Merke: Wer Auto fährt, ist eine Klimasau, auch wenn er keine Oma ist.

Linker Humor

Mir ist nicht klar, was die Grün--Besetzung der Ministerien bedeuten soll. Da ich weiß, daß die Linken keinen Humor besitzen,  kann es nur ihr Ernst sein. Lachen kann ich aber nicht. Und uns wird ds Lachen auch vergehen,