Neuester Beitrag

Von Lübke bis Steinmeier – von Negern und vom vielen Geld

 

Lübke war in den Sechzigern ein deutscher Bundespräsident und man sagt ihm nach, er hätte einmal in Afrika bei einem Staatsbesuch die dort versammelten Leute mit: „meine lieben Neger!“ begrüßt. Kein Wort davon wahr. Lübke hat nichts derartiges gesagt. Er war vielleicht manchmal nicht wirklich eloquent, aber ein Dummkopf war er nicht. Auch die ihm angedichteten Hoppalas in englischer Sprache waren reine Dichtung. Trotzdem hat sich die üble Nachrede lange – bis heute – gehalten. Lübke als der deutsche Simpel und wie es scheint, haben das die Deutschen nötig gehabt und bis zur „Köterrasse“ war der Weg ja noch weit.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Privat statt Staat

Wie es aussieht, ist unser Bundesheer nicht mehr in der Lage, unsere Republik wirksam zu verteidigen und wie es aussieht, ist die Polizei nicht mehr in der Lage, die Leute zu schützen.

Man sollte das daher privatisieren. Ist aber, wie man weiß, streng verboten. Gewaltmonopol, man versteht. Gibt es aber nicht doch etwas, das uns rettet? Nachdenken darüber geht, mehr aber nicht - oder doch?

Die große Entschuldigung

Wieder einmal und diesmal die Justizministerin. Entschuldigt sich für die seinerzeitigen Gesetze gegen die Homosexuellen. Die gibt es schon lange nicht mehr, da war auch die Ministerin noch gar nicht auf der Welt. Egal. Hauptsache man entschuldigt sich und steht wieder einmal in der Zeitung oder kommt im Fernsehen.

Unsere Ministerin ist eine Jammerfigur. Als Mohammedanerin wäre sie ja für das Aufhängen der Homos, darf das aber nicht sagen, nur in der von ihr besuchten Moschee. Aber wir werden das schon noch sehen, wenn die Grünen und damit der Islam an der Macht ist.

Grüße nach Californien

Dort darf man wieder Sturmgewehre kaufen (AR 15 und ähnliches). Kleine Meldung in der "Krone" und das hat ein Richter so entschieden. Steht nämlich so in der US-Verfassung. Das war keine Frage.

Bei uns sind die zwar Kat.B und dürfen kein Dauerfeuer schießen. Aber man darf sie kaufen, wenn man eine WBK hat und wie man die kriegt, sollte jeder wissen oder mich fragen.

Zur Wahl

wünsche ich der AfD alles Gute. Bitte gescheiter sein als die FPÖ. Aber den Kickl geben wir Euch nicht! Den brauchen wir selber!

Es war höchste Zeit

Der Brandstetter ist zurückgetreten. Ich habe ihn immer als überschätzt und außerdem für ungeeignet gehalten. Aber gut. Immerhin habe ich ihn als Prozeßgegner erlebt und er hat dort keine gute Figur gemacht Eine Jammerfigur. Wer sich den als Verteidiger nimmt, hat schon verloren und in den VFGH hat er keinesfalls gehört. Dort sitzen ja schon genug Unnötige.

Jetzt aber ist er weg. Zurücktreten, das kann er, muß man ihm lassen. Es war wirklich höchste Zeit.