Neuester Beitrag

Eiskalt im Donaukanal

Da liest man in der „Krone“, daß ein Mann einen anderen Mann in den Donaukanal gestoßen hat. Da man bei dem Täter sofort eine geistige Verwirrung diagnostizieren konnte, war es wohl eher ein „Schubsen“, weil das machen die geistig Verwirrten aus aller Herren Länder nur allzugern, vor allem auf Bahnsteigen. Aber besonders interessant: Wie die „Krone“ schreibt, war das Wasser des Donaukanals „eisig“. Aber: „eisig“ im August? Wo doch eine Seite vorher die Kromp-Kolb von einer Hitzewelle geschrieben hat? Ich glaube, daß die „Krone“ zunehmend geistig verwirrt sein dürfte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 167 Gäste und keine Mitglieder online

Aufmarsch der Idioten

Das war das Zentrum im ORF. Eine unglaubliche Ansammlung von Nichtwissern, Gescheitsprechern und Ahnungslosen. Besonders schlimm die Köstinger von der ÖVP, die wieder von "erneuerbaren Energien" gefaselt hat, obwohl es das gar nicht gibt. Insgesamt wollen sie nur Geld, Geld und nochmals Geld. Besser die Frau Strache, die anscheinend, seitdem ich sie beim Stronach kennengelernt habe, einiges dazugelernt hat. Reicht aber nicht. Traurig.

Kommentare   

+3 #2 aurum 2019-09-10 13:02
Die Gescheitsprecher, die im Physikunterricht am Klo waren, sehen im Klimawandel, bzw. an der Klimakrise nur das Geld https://orf.at/stories/3136629/
Die "erneuerbaren Energien" sind zum Lachen.

Der Erfinder der Hockeystickkurve, Michael Mann hat einen Verleumdungsprozeß verloren. Er will die Daten nicht rausgeben und somit darf er sich Klimalügner nennen.

Die physikalischen Tatsachen liegen klar am Tisch, auch der Lug und Trug ist eindeutig erkennbar, aber die Klimarier wollen eine neue Kulturrevolution anzetteln.
+4 #1 Loki 2019-09-10 11:52
Hab ich mir nicht angeschaut.




Zum Glück für meine Nerven!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.