Neuester Beitrag

Die Verhunzung unserer Bundeshymne

 

Bei einer Burschenschaft war ich nie, bin auch jetzt bei keiner und da mein Studium schon länger vorbei ist – nämlich etwa sechzig Jahre – habe ich keine Chance mehr, bei einer Burschenschaft aufgenommen zu werden. Unter uns gesagt, ich strebe das auch gar nicht an.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 227 Gäste und keine Mitglieder online

Verbrechen verhindern - Verbrecher verhindern

Wie wäre es, meine Herrschaften? Wie könnte man Verbrechen verhindern, würde man die Verbrecher verhindern, also sie einfach nicht ins Land lassen, oder, wenn sie schon da sind, wieder nach Hause schicken? Wie wäre es? Wieviele Menschen könnten noch leben, wieviele Frauen unvergewaltigt geblieben sein? Wäre das nicht eine Sicherheitspolitik für Österreich?

Kommentare   

+2 #14 LA-LE 69 2019-10-22 21:44
zitiere aurum:
Die Stinkefinger Maurer wird die Stellvertreterin vom Kogler. Jetzt sind wir dort, wo die Sonne nie hinscheinen wird.
https://www.krone.at/2028119

Die Maurer ist nicht das einzige"Schmankerl"in dieser Truppe.Wenn die alle auftauchen, werden wir die Sonne nie wieder sehen.
https://www.krone.at/2028330
+2 #13 aurum 2019-10-22 19:37
Die Stinkefinger Maurer wird die Stellvertreterin vom Kogler. Jetzt sind wir dort, wo die Sonne nie hinscheinen wird.
https://www.krone.at/2028119
+2 #12 aurum 2019-10-22 19:35
zitiere LA-LE 69:
Mutmaßlicher Doppelmörder klagt Martin Sellner!!!!!
https://www.youtube.com/watch?v=rDiZgyDCi-M

Wie ich das gelesen und gesehen habe, dachte ich, ich träume. Diese Justiz ist wirklich am Ende.
+2 #11 LA-LE 69 2019-10-21 17:17
Mutmaßlicher Doppelmörder klagt Martin Sellner!!!!!
https://www.youtube.com/watch?v=rDiZgyDCi-M
+3 #10 aurum 2019-10-21 13:23
zitiere Gustav:
..... Umfragen zu dem Thema Sicherheit sind eigentlich ganz lustig zu lesen. Immer wieder werden Wähler von linken Parteien befragt und stimmen inhaltlich mit Parteiprogrammen z.B. der FPÖ oder AfD in vielen Fragen überein. Wählen aber trotz allem eine linke Partei, die komplett andere Ziele verfolgt.

Wir sind leider viel zu leicht manipulierbar.

Daran erkennt man, daß in jedem Bürger ein kleiner Nahtzi steckt. :lol:
+4 #9 Gustav 2019-10-21 12:48
zitiere aurum:
Anscheined wird solch eine Sicherheitspolitik nicht gewünscht - siehe Wahlergebnisse.


Leider sind Wahlen eine emotionale Angelegenheit. Um Inhalte, wie es immer heißt, geht es eigentlich gar nicht. Selbst der größte Vollkoffer kann Bundeskanzler werden, wenn er sich nur gut verkauft.

Umfragen zu dem Thema Sicherheit sind eigentlich ganz lustig zu lesen. Immer wieder werden Wähler von linken Parteien befragt und stimmen inhaltlich mit Parteiprogrammen z.B. der FPÖ oder AfD in vielen Fragen überein. Wählen aber trotz allem eine linke Partei, die komplett andere Ziele verfolgt.

Wir sind leider viel zu leicht manipulierbar.
+3 #8 aurum 2019-10-21 11:22
Anscheined wird solch eine Sicherheitspolitik nicht gewünscht - siehe Wahlergebnisse.
+3 #7 LA-LE 69 2019-10-20 20:58
OT
Es gibt auch noch Gute Nachrichten.
https://www.youtube.com/watch?v=5L6KA1R88Jw
+3 #6 LA-LE 69 2019-10-20 20:38
[quote name="Gustav"]Wir sind https://www.youtube.com/watch?v=ClelMPRXTH0


Besser kann man es nicht beschreiben.Einer neuen"Fachkraft"wird das nie passieren,das sie so beschissen wird,denn für sie gilt der"Artenschutz".
+3 #5 LA-LE 69 2019-10-20 20:27
zitiere Michael Heise:
Wer soll das machen? Unsere völlig handlungsunfähigen schwachen Staaten? Und das Maasmännlein gibt gerade im ZDF bekannt, sich gerne weiter beschimpfen zu lassen...

Schwach, schwächer, am schwächsten... Ich sehe schon die Grünen in der nächsten AT Regierung. Und auch die wird wie unsere Lachnummer- Schwachmaten NICHTS machen. Doch: "SEENOTRETTUNGSPLÄNE!"

Zur SEENOTRETTUNG.
Unglaublich.Gesetzesbrecher werden ausgezeichnet.
Ist nicht in Zeiten wie diesen, jeder ein Idiot der sich noch an Gesetze hält?
https://www.krone.at/2026663

Um zu kommentieren, bitte anmelden.