Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Ein Elefant in Afrika

Immerhin: der ist dort zu Hause. Zuerst mein Mitgefühl den Verwandten und Hinterbliebenen des Toten. Eine traurige Geschichte. Aber: Seit mehr als dreißig Jahren bin ich fast jährlich einmal in Namibia, auch in SA. Ich habe dort viel erlebt, kann man sagen. Ich kenne mich also aus. Ich weiß, was falsch gemacht worden ist und was man besser nicht machen hätte sollen. Aber es ist hier nicht der Platz, das zu diskutieren oder gar den Besserwisser zu spielen. Daher mache ich das nicht.

Also noch einmal: der Elefant kann nichts dafür, der ist dort daheim. Und wir Menschen sind dort nicht daheim und sollten aufpassen.

Kommentare   

+2 #3 LA-LE 69 2019-11-10 16:14
zitiere Georg Zakrajsek:
Aber wir sind doch hier daheim und könnten uns wehren. Warum aber tun wir das nicht?

Weil dem Großteil der Bevölkerung schon der Haus und Menschenverstand geraubt wurde,und es lt.links gegen die Menschenrechte verstößt.Dieser Fall,so traurig er ist,zeigt wieder einmal,das Tiere gescheiter sind als der Mensch.
PS:
Sollte es bei uns jemand wagen seine Heimat und damit sich selbst zu verteidigen, wird er sofort in die rechte Ecke gestellt und als Nazi gebrandmarkt.
Den linken ist der Dank unserer Heimat Zerstörer sicher.
Dazu noch einmal.
http://www.pi-news.net/2019/07/zitate-von-politikern-der-gruenen-partei/
+2 #2 Georg Zakrajsek 2019-11-10 13:44
Aber wir sind doch hier daheim und könnten uns wehren. Warum aber tun wir das nicht?
+1 #1 LA-LE 69 2019-11-09 18:07
Traurig das wir uns nicht so wehren können.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.