Neuester Beitrag

Auf der Suche nach einer neuen Bundeshymne

 

Die alte hat mir wirklich noch nie gefallen. Obwohl angeblich die Melodie vom Mozart sein soll, was ich nie so recht geglaubt habe. Der Text von der Preradovic war schon in Ordnung, immerhin habe ich sie und ihre Familie gut gekannt. Und immerhin haben ihre Buben damals den Text recht verhunzt (Land der Erbsen, Land der Bohnen . . .) und ob sie dafür eine hinter die Löffeln gekriegt haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Die Frau Preradovic war nämlich eine recht vornehme Dame.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

Hätte man die Tat in Hanau verhindern können?

Hätte man, man wollte aber nicht. Was kann ich als Täter mehr tun, als einen völlig wahnsinnigen Brief an die Behörden schreiben und die tun nichts, überhaupt nichts. Warten, bis die Tat geschehen ist und prangern dann die Unschuldigen an, dabei siind sie selber schuld. Wo sitzen die Verbrecher? Wo sitzen die Schläfer, wo sitzen sie? Wer schützt uns? Niemand.

Kommentare   

#14 Noah 2020-03-01 16:21
zitiere LA-LE 69:
zitiere Noah:
[quote name="Michael Heise"]Sagen wir doch. Ist auch erst der Anfang: D befindet sich politisch, ideologisch + innovativ im freien Fall. Man muss nicht in Harvard studiert haben, zu wissen, dass mit dem linksököradikalen Rückbau der größten Industrienation Europas (+ Nettozahler an Brüssel), diese EU bereits jetzt so gut wie tot ist.


Aber das "aus den Trümmern auferstanden" dürfte diesmal nicht so "leicht" (ich entschuldige mich schon jetzt bei meinen Vorfahren und allen Trümmerfrauen!) werden... ... ...
FINIS GERMANIA!

Ich befürchte auch, das die Hände der"neuen Fachkräfte" das nicht mehr schaffen werden, was damals die "Nazi-Säue"geschafft haben.
Die damaligen Trümmerfrauen(meine Mutter war auch eine)kannten nämlich den Ausdruck"Schaffen"noch,viele der heutigen linken Zicken kennen nur mehr den Ausdruck",Fordern ohne Gegenleistung".


Es ist hoffnungslos.
+2 #13 LA-LE 69 2020-02-24 20:08
zitiere Noah:
[quote name="Michael Heise"]Sagen wir doch. Ist auch erst der Anfang: D befindet sich politisch, ideologisch + innovativ im freien Fall. Man muss nicht in Harvard studiert haben, zu wissen, dass mit dem linksököradikalen Rückbau der größten Industrienation Europas (+ Nettozahler an Brüssel), diese EU bereits jetzt so gut wie tot ist.


Aber das "aus den Trümmern auferstanden" dürfte diesmal nicht so "leicht" (ich entschuldige mich schon jetzt bei meinen Vorfahren und allen Trümmerfrauen!) werden... ... ...
FINIS GERMANIA!

Ich befürchte auch, das die Hände der"neuen Fachkräfte" das nicht mehr schaffen werden, was damals die "Nazi-Säue"geschafft haben.
Die damaligen Trümmerfrauen(meine Mutter war auch eine)kannten nämlich den Ausdruck"Schaffen"noch,viele der heutigen linken Zicken kennen nur mehr den Ausdruck",Fordern ohne Gegenleistung".
+3 #12 Noah 2020-02-23 09:54
zitiere Michael Heise:
Sagen wir doch. Ist auch erst der Anfang: D befindet sich politisch, ideologisch + innovativ im freien Fall. Man muss nicht in Harvard studiert haben, zu wissen, dass mit dem linksököradikalen Rückbau der größten Industrienation Europas (+ Nettozahler an Brüssel), diese EU bereits jetzt so gut wie tot ist.

Wen interessieren Jagdscheine oder Arbeitsplätze? Auch wenn die Briten zum großen Teil wegen der unglückseligen Frau M. bereits weg sind = Die werden so weiter machen, bis alles wieder in Trümmern liegt!


Aber das "aus den Trümmern auferstanden" dürfte diesmal nicht so "leicht" (ich entschuldige mich schon jetzt bei meinen Vorfahren und allen Trümmerfrauen!) werden... ... ...
FINIS GERMANIA!
+4 #11 Michael Heise 2020-02-23 09:32
Sagen wir doch. Ist auch erst der Anfang: D befindet sich politisch, ideologisch + innovativ im freien Fall. Man muss nicht in Harvard studiert haben, zu wissen, dass mit dem linksököradikalen Rückbau der größten Industrienation Europas (+ Nettozahler an Brüssel), diese EU bereits jetzt so gut wie tot ist.

Wen interessieren Jagdscheine oder Arbeitsplätze? Auch wenn die Briten zum großen Teil wegen der unglückseligen Frau M. bereits weg sind = Die werden so weiter machen, bis alles wieder in Trümmern liegt!
+4 #10 Noah 2020-02-23 08:39
Was für ein Zufall:

https://ljv-hessen.de/aktuell-werden-in-hessen-keine-jagdscheine-erteilt-oder-verlaengert/
+4 #9 LA-LE 69 2020-02-22 21:27
zitiere Michael Heise:
Das erste Massaker dieser Art, war bereits in Erfurt 2002. Auch hier waren die Waffengenemigenden Behörden vorab bestens im Bilde über den geistigen Zustand des Täters. Der nächste Schritt: Wir genemigen gar nichts mehr + sind so garantiert aus dem Schneider...

Dito das Credo eines Spitzenpolitikers anno 2020: Wir machen gar nichts mehr, jubeln + sacken schön die Kohle ein, lachen uns ein Ass über das blöde Stimmvieh + geben 95% an Kompetenzen mit unseren Milliarden ans Brüsseler Politbüro ab. Sex sell' s!

Willkommen in der neuen Zeit! 8) :-*

Für ein System,das nur auf Lügen aufgebaut ist,ist die Zeit gekommen,den Wahrheits liebenden Pöbel wieder einmal in die Schranken zu weisen.Mit Einführung einer Diktatur und den heutigen technischen Möglichkeiten zur Überwachung,sicher eine leichte Übung.Die linken sehnen den Tag schon herbei,wo ihr Traum in Erfüllung geht.
+3 #8 LA-LE 69 2020-02-22 20:40
zitiere Sig Sauer:
Naja, was bringt das wenn ein Wahnsinniger einen Brief an andere Wahnsinnige (Behörde) schreibt?

Außerdem passt es doch ganz gut, wenn ein “deutscher Nazi” unschuldige “Fachkräfte und Integrationsvorbilder” welche mutmaßlich in einer mutmaßlichen Schischabar (was auch immer so ein Drecksladen ist) ihrem unschuldigen Steckenpferd nachgehen.

Da kann man im Anschluss gut legale Waffen verbieten, Deutsche an den Pranger stellen und den Kanaken weiter in den Arsch kriechen. Immerhin haben wir ja die Erbschuld bis in alle Ewigkeit zu tragen.

Hinweis für die Richter*Innen ohne Humor und ohne Latein:
Das ist reine Satire und spiegelt nicht die Haltung des Verfassers wieder, denn die ist in Wirklichkeit noch viel extremer. Freundschaft!

Der Verfassungsschutz stellte doch bei Überprüfung eines Schreibens fest,das es keine Hinweise zur rechten Szene gibt.Wer belügt da wem?
+4 #7 Sig Sauer 2020-02-22 19:49
Naja, was bringt das wenn ein Wahnsinniger einen Brief an andere Wahnsinnige (Behörde) schreibt?

Außerdem passt es doch ganz gut, wenn ein “deutscher Nazi” unschuldige “Fachkräfte und Integrationsvorbilder” welche mutmaßlich in einer mutmaßlichen Schischabar (was auch immer so ein Drecksladen ist) ihrem unschuldigen Steckenpferd nachgehen.

Da kann man im Anschluss gut legale Waffen verbieten, Deutsche an den Pranger stellen und den Kanaken weiter in den Arsch kriechen. Immerhin haben wir ja die Erbschuld bis in alle Ewigkeit zu tragen.

Hinweis für die Richter*Innen ohne Humor und ohne Latein:
Das ist reine Satire und spiegelt nicht die Haltung des Verfassers wieder, denn die ist in Wirklichkeit noch viel extremer. Freundschaft!
+3 #6 Michael Heise 2020-02-22 18:55
Ich habe da noch keinen tanzen gesehen. Eher gähnend, mit Blick auf die Uhr, um beim Anstehen auf der Tagesgeldetage nicht der Letzte zu sein... Jedenfalls haben die Schundhefte wieder was zu schreiben + der Nazialarm, wird den Meisten wie die Faust aufs Auge passen.

Wer sich noch eine Adolf Hitler Büste aus Polen mitgebracht hat, sollte sie schleunigst gegen eine Marx Figur tauschen. Gibt's jetzt auch in Pink in Hartgummi... Ich persönlich favorisiere meinen Stoffleoparden aus Kindertagen. :-)
+4 #5 LA-LE 69 2020-02-22 18:04
zitiere Michael Heise:
Das erste Massaker dieser Art, war bereits in Erfurt 2002. Auch hier waren die Waffengenemigenden Behörden vorab bestens im Bilde über den geistigen Zustand des Täters. Der nächste Schritt: Wir genemigen gar nichts mehr + sind so garantiert aus dem Schneider...

Dito das Credo eines Spitzenpolitikers anno 2020: Wir machen gar nichts mehr, jubeln + sacken schön die Kohle ein, lachen uns ein Ass über das blöde Stimmvieh + geben 95% an Kompetenzen mit unseren Milliarden ans Brüsseler Politbüro ab. Sex sell' s!

Willkommen in der neuen Zeit! 8) :-*

Geschätzter Michael Heise
Eines dürfen wir nicht vergessen.In Brüssel sitzen ja nur die gut bezahlten Befehlsempfänger, die Orte ihrer "Befehlsgeber"können wir nur erahnen,denn dort sitzen die wirklichen Bosse die die Marionetten in Brüssel zum tanzen bringen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.