Neuester Beitrag

Was einst im „Stürmer“ stand

 

Das wissen die meisten heute nur mehr vom Hörensagen. Ich nicht, denn ich habe das sehr wohl gewußt. Ich bin nämlich in der Zeit aufgewachsen, wo in manchen Haushalten dieses Blattel gelegen ist. Bei uns zu Hause nicht, meine Mutter hat das grauslich gefunden und auch nicht gelesen. Aber irgendwann und irgendwo hat man das doch gekriegt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur kostet

Leider genug. Was uns die neue Staatssekretärin kostet ist ja nur das wenigste. Aber welches Geld alles für die "Kultur" verbraten wird, ist unglaublich. Und das zahlen ja nicht die Kulturkonsumenten, also, die die ins Theater gehen. Sondern das zahlen wir alle, vor allem die, die nicht ins Theater gehen.

Denken wir darüber nach!

Kommentare   

+2 #6 LA-LE 69 2020-05-21 14:01
OT
Lisa Fitz.Die Profiteure der Angst.
https://www.youtube.com/watch?v=MGgSYQLZjsI
+2 #5 LA-LE 69 2020-05-20 20:45
zitiere Sig Sauer:
Kultur kann unter Umständen auch gefördert werden, aber es sollte vom Finanzierer (Steuerzahler) ausgewählt werden können was finanziert werden soll...

Ich würde z.B. die Kunst des Messerschmiedens, des Waffenschmiedens, der Schießkunst fördern...

Dort sitzen die wahren Künstler,die das Überleben der Menschheit sichern.
+2 #4 LA-LE 69 2020-05-20 20:40
Wer,außer er ist pervers,braucht eine"Kultur"!!!!,wie sie uns der"Blutkünstler"Nitsch näher bringen will?
Wie viel Steuergeld floss in sein Museum, das nur von Geisteskranken besucht wird?
PS:
Darf sich heute schon jeder als Künstler bezeichnen,der "im Auftrag",die Massen noch mehr verblödet?
Arm sind jene Künstler,die sich nicht an die Vorgaben des ZK halten.
+3 #3 Sig Sauer 2020-05-20 20:19
Kultur kann unter Umständen auch gefördert werden, aber es sollte vom Finanzierer (Steuerzahler) ausgewählt werden können was finanziert werden soll...

Ich würde z.B. die Kunst des Messerschmiedens, des Waffenschmiedens, der Schießkunst fördern...
+1 #2 LA-LE 69 2020-05-20 13:45
zitiere aurum:
leider gibt es keine Partei, die diese Geldverschwendung anprangert.
Österreich braucht strenge Strafen für Steuergeldverschwendung und volksfeindliches Verhalten. Alle Beamten gehören in die Verantwortung genommen.

Das funktioniert aber nur mit dem Modell"Made in China".
Aber keine Bange,an der Einführung dieses Modells wird in Europa schon fest gearbeitet.
+2 #1 aurum 2020-05-20 12:35
leider gibt es keine Partei, die diese Geldverschwendung anprangert.
Österreich braucht strenge Strafen für Steuergeldverschwendung und volksfeindliches Verhalten. Alle Beamten gehören in die Verantwortung genommen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.