Neuester Beitrag

Was einst im „Stürmer“ stand

 

Das wissen die meisten heute nur mehr vom Hörensagen. Ich nicht, denn ich habe das sehr wohl gewußt. Ich bin nämlich in der Zeit aufgewachsen, wo in manchen Haushalten dieses Blattel gelegen ist. Bei uns zu Hause nicht, meine Mutter hat das grauslich gefunden und auch nicht gelesen. Aber irgendwann und irgendwo hat man das doch gekriegt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 157 Gäste und keine Mitglieder online

Pfandflaschen und ein Verpackungskünstler

In Österreich wird wegen eines Pfandsystems für Plastikflaschen verhandelt. Gleichzeitig gedenken wir des Verpackungskünstlers Christo, der mit Tonnen von Plastik nicht nur den deutschen Reichstag eingepackt hat sondern noch weiteren teuren Unsinn angestellt hat.

Kein Wort von der Entsorgung all dieses Plastikmülls. War eben Kunst, da kannst nix machen und die Lunacek kann nichts dafür. Wenigstens hat die keine Plastikkondome verbraucht. Bravo!

Kommentare   

+2 #6 aurum 2020-06-03 14:02
zitiere Michael Heise:
Pfandsystem? Die bisher einzigen Errungenschaften der Grünsekter in D: Homoehe + Dosenpfand. Wird schon noch mehr werden...! :-x

Ob die Grüninnen für ihre "Dosen" einen Pfand bekommen, bezweifle ich sehr. Das verhindern ihre Gesichter.
+2 #5 aurum 2020-06-03 13:59
zitiere Loki:
Plasik sollte vermieden werden. Gilt vor allem für Verpackungen. Wäre sehr leicht zu machen...

Wie war das mit dem Gesicht als beste Verhütungsmethode?????????

Gut, ich lasse mich überzeugen, mit den grünen Flaschen läßt sich kein Pfand erzielen.

Obwohl - es gab da vor einigen Jahren Gerüchte bzgl. einer grünen Abgeordneten, die sich in der Studienzeit Geld zuverdiente. Madam Nina weiß alles!
+3 #4 Michael Heise 2020-06-03 12:30
Pfandsystem? Die bisher einzigen Errungenschaften der Grünsekter in D: Homoehe + Dosenpfand. Wird schon noch mehr werden...! :-x
+4 #3 Resistance 2020-06-03 12:17
Da regen sich alle über die Grünlinge auf, dabei sorgen sie sich doch nur um die zukünftigen Pensionisten. Da diese höchstwahrscheinlich in Zukunft mit dem sprichwörtlichen "Nasenrammel" abgespeist werden, ergibt sich eine nette Einkommensquelle bei der täglichen Mistkübeldurchschau.(/Ironie off)
Was den Christo (R.i.F.) und die "Kunst" allgemein angeht: Solange man links ist, hat auch ein grüner Veganer kein Problem, bei Nietsch`en Blutorgien in Verzückung zu geraten. Warum sollte man sich also über Tonnen von Plastikmüll aufregen?
+5 #2 Loki 2020-06-03 08:17
Plasik sollte vermieden werden. Gilt vor allem für Verpackungen. Wäre sehr leicht zu machen...

Wie war das mit dem Gesicht als beste Verhütungsmethode?????????
+5 #1 aurum 2020-06-03 07:50
Plastikmüll ist den Grünen vollkommen wurscht, denen geht es nur ums Unterdrücken und Aussackeln des Volkes.
Pfand auf Plastikflaschen ist ja nur für die Leute wichtig, die diese Plörre aus der Plastikflasche saufen. Dieser Pfand läßt sich leicht umgehen - nicht kaufen.

Wieviel Pfand bekomme ich für die Politflaschen in der Quatschbude?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.