Neuester Beitrag

Literatur - oder so was – Zeit für ein Gedicht

 

Ein treuer Leser hat mir ein Gedicht zugeschickt und das geht so:

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Nomaden sind Nomaden. Wundert Euch nicht!

Ein Nomade zieht weiter, wenn es dreckig genug ist. Was weggeschmissen worden ist, bleibt liegen. Die Umwelt ist groß genug.

Daher dürfen wir uns nicht wundern, daß alles so verdreckt ist, wenn die Nomaden dort gehaust haben. Es liegt in der Natur und erzogen wird nicht. Und wenn es gar zu arg verdreckt ist, zündet man das Ganze eben an. Die Nicht-Nomaden werden schon wieder saubermachen. Löschen aber dürfen sie nicht.

Kommentare   

+2 #7 aurum 2020-09-29 12:39
Ein Polizist läßt eine türkische "Reisegruppe" einreisen. Jetzt wurde er verurteilt und ist kein Polizist mehr. Es ist natürlich ein türkischstämmiger Polizist.
https://www.austrianwings.info/2020/09/polizist-als-schlepperhelfer-verurteilt/

warum wundert mich das nicht?
+2 #6 aurum 2020-09-29 07:17
zitiere LA-LE 69:
OT
Und wieder einmal tanzt eine Sekte unseren Behörden auf der Nase herum und macht sich ihre Gesetze selbst.
Man stelle sich vor,Martin Sellner würde mit einen Infostand diesen Platz beschlagnahmen.Unvorstellbar.
https://www.vienna.at/michaelerplatz-weiterhin-von-extinction-rebellion-klimaaktivisten-besetzt/6754944

Viele Mitbürger halten diese Klimasekte für harmlose Idioten, aber die sind nicht ganz ungefährlich. Recherchiert den Gründer, er ist ein Abkömmling einer Ökoterrorbande in den VSA aus den späten 60ern und frühen 70ern. Dann schaut euch das Symbol dieser Clowns an, einfach um 90° drehen und die Operation Monarch kommt zum Vorschein.
Dann noch das Auftreten in diesen Roben.
+1 #5 LA-LE 69 2020-09-28 13:03
OT
Und wieder einmal tanzt eine Sekte unseren Behörden auf der Nase herum und macht sich ihre Gesetze selbst.
Man stelle sich vor,Martin Sellner würde mit einen Infostand diesen Platz beschlagnahmen.Unvorstellbar.
https://www.vienna.at/michaelerplatz-weiterhin-von-extinction-rebellion-klimaaktivisten-besetzt/6754944
+1 #4 LA-LE 69 2020-09-28 11:58
zitiere aurum:
Gegen solch ein Drecksverhalten hilft nur harte körperliche Arbeit und der Knüppel.

Wo sind die Welcome Wachler und die Teddybärenbande?
Die könnten doch für ihre Lieblinge die Müllschlucker spielen,und damit ihre Solidarität mit diesen Drecksäuen bekunden.
PS:
Habe vergessen das mein Vorschlag mit Arbeit verbunden wäre,und das ist etwas,von dem die Berufsdemonstrierer überhaupt nichts halten,denn fordern strengt ja doch nicht so an wie arbeiten.
+1 #3 LA-LE 69 2020-09-28 11:42
Nomaden bleiben Nomaden,und Unterwanderer Unterwandern weiter.
https://www.heute.at/s/schlepper-polizist-zu-1-jahr-bedingter-haft-verurteilt-100104038
+3 #2 aurum 2020-09-28 07:35
Gegen solch ein Drecksverhalten hilft nur harte körperliche Arbeit und der Knüppel.
+3 #1 LA-LE 69 2020-09-27 14:02
Das Problem wäre leicht zu lösen,wenn man "Ratten"die in Dreckslöchern geboren wurden,das"Futter"entzieht.
PS:
Der Taubenplage wird man auch nicht her,wenn man sie immer wieder mit Leckerlis füttert.Dagegen helfen nur ein paar kräftige"Falken",und das Problem ist gelöst.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.