Neuester Beitrag

Einen Bären schießen. Wer darf das, wer kann das?

 

Da muß man entweder von hohem Adel sein oder ein Kommunist. Dann darf man und der Jubel des ahnungslosen Publikums ist gewiß. Nun gut, das mit dem Adel stimmt natürlich nicht mehr, sonst hätte es ja nicht die große Aufregung gegeben, als so ein veritabler Prinz einen Bären geschossen hat.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 111 Gäste und ein Mitglied online

Frauen müssen endlich besser geschützt werden!

Es braust ein Ruf wie Donnerhall durch Österreich: Besserer Schutz für die Frauen. Jawoll!! Die Politik ist gefordert, so heißt es in der "Krone". Sogar die Ministerin Gewessler kämpfte mit den Tränen. Man glaubt es nicht. Tatsächlich.

Natürlich wird nichts gemacht. Ich habe es schon öfter vorgeschlagen: Waffenpässe für die Frauen. Nix da. Abgeschmettert. Da könnte ja ein jeder kommen, meinen die Politiker.

Daher werden die Frauen weiter umgebracht, weil sie sich nicht wehren und gar nicht wehren können.

Übrigens: Nur einmal gab es vor dem Mord ein sogenanntes "Betretungsverbot". Genützt hat das nichts, kann auch gar nichts nützen. Nützen würde vielleicht, wenn man alle Mohammedaner aus unserem Land hinausschmeißen täte. Geht aber nicht, wir wissen das.

Ich warte also auf die nächste "Krone". Es werden ja täglich mehr tote Frauen. Macht aber nix, sagt unsere Politik. Obwohl die Frau Minister weint.

Kommentare   

+2 #8 LA-LE 69 2021-05-03 15:59
zitiere Gustav:
Der Weg in die neue "schöne" Multikultigesellschaft ist mit Leichen gepflastert. Allerdings sind die Toten nur der Gipfel des Eisberges an Opfern eines linken Umbaus unserer Gesellschaft.

Wo bleiben die Proteste gegen diesen Holocaust?
Sind nur Auserwählte und ewig verfolgte schützenswert?
+2 #7 LA-LE 69 2021-05-02 21:30
[quote name="Rudolf Moser"]
Wer lesen kann weiß was da los ist - aber unsere Linksfaschisten können es nicht verstehen und dann weinen?




Weinen geht vom Gehirn aus.
Wie kann ein Linksfaschist ohne Hirn weinen?
+3 #6 Loki 2021-05-02 18:04
Lieber LALE !

Ich kennen den Spruch mit dem Teufel anders:
"Wer sich mit dem Teufel ins Bett legt, darf sich nicht wundern, wenn der mit dann auch pudern will !!!"

Diese ganze scheinheilige Drecksdebatte ist genauso wie der Terrorismus und das Verbieten der Legalwaffen.

Die tränenreiche Ministerin wird vom Soros bezahlt (Global 2000 ist eine Soros Stiftung!) und fungiert lediglich als Marionette um unsere Gesellschaft auftragsgemäß weichzuklopfen...

Keine Angst, ich lese gerade ein marktwirtschaftliches Buch vom you tuber "Marc Friedrich". Das jetzige System wird crashen und diese Scheißpläne mit dem Elektroschrott basierend auf der CO2 Lüge werden nicht umgesetzt. Elon Musk wird höchstens persönlich auf den Mars geschossen - mit one way ticket :P

Ach ja. Der Euro wird zerfallen - und hoffentlich die EU auch...
+3 #5 LA-LE 69 2021-05-02 17:37
Wieso die Aufregung?
In Zeiten,wo linke Feministinnen um die Gleichberechtigung kämpfen,darf man nicht nur Rosinen picken sondern muß auch die bitteren Pillen schlucken die man sich selbst verordnet hat.
PS:
Wer sich mit dem Teufel in,s Bett legt darf sich nicht wundern wenn er in der Hölle aufwacht.
+3 #4 LA-LE 69 2021-05-02 17:24
[quote name="Rudolf Moser"]

Zum "islamischen Grundwissen für Frauen" zählt laut dem Buch, dass eine Ehefrau häusliche Gewalt über sich ergehen lassen müsse, wenn sie sich dem Mann widersetzt: "Sollte sich eine Frau gegen ihren Mann auflehnen, erlaubt der Koran dem Ehemann als letzte Maßnahme, seine Frau zu züchtigen." Verhält sich eine Frau in der Öffentlichkeit nach Ansicht des Mannes nicht korrekt, "...ist leichtes Schlagen seitens des Ehemannes erlaubt.




Wissen das die Welcomewachlerinnen auch?
+4 #3 Rudolf Moser 2021-05-02 16:54
zitiere Gustav:
Der Weg in die neue "schöne" Multikultigesellschaft ist mit Leichen gepflastert. Allerdings sind die Toten nur der Gipfel des Eisberges an Opfern eines linken Umbaus unserer Gesellschaft.


In der Türkei sind Frauenmorde ganz normal, "Ehrenmorde" sowieso!

https://www.dw.com/de/frauenmorde-in-der-t%C3%BCrkei-verschleiert-als-suizid/a-56746094

https://www.igfm.de/ehrenmorde-zwischen-migration-und-tradition/

Wer lesen kann weiß was da los ist - aber unsere Linksfaschisten können es nicht verstehen und dann weinen? Ja - höchstens über die eigene Blödheit!
+3 #2 Rudolf Moser 2021-05-02 16:49
Der Islam ist Vorreiter in Sachen Frauen sind Menschen zweiter Klasse - und der Islam ist daher weder mit unseren Gesetzen noch unserer Demokratie vereinbar.

https://www.heise.de/tp/features/Islamistisches-Grundwissen-fuer-Frauen-Legitimation-von-Mord-und-Gewalt-5987821.html

"Leichtes Schlagen erlaubt"
Zum "islamischen Grundwissen für Frauen" zählt laut dem Buch, dass eine Ehefrau häusliche Gewalt über sich ergehen lassen müsse, wenn sie sich dem Mann widersetzt: "Sollte sich eine Frau gegen ihren Mann auflehnen, erlaubt der Koran dem Ehemann als letzte Maßnahme, seine Frau zu züchtigen." Verhält sich eine Frau in der Öffentlichkeit nach Ansicht des Mannes nicht korrekt, "...ist leichtes Schlagen seitens des Ehemannes erlaubt".

Allerdings solle der Mann "keine Spuren des Schlagens hinterlassen"

Da steht alles: ISLAMVERBOT!
https://christineschirrmacher.info/wp-content/uploads/2012/08/Schirrmacher-bei-Hans-Seidel-Stiftung-2003.pdf
+6 #1 Gustav 2021-05-02 15:16
Der Weg in die neue "schöne" Multikultigesellschaft ist mit Leichen gepflastert. Allerdings sind die Toten nur der Gipfel des Eisberges an Opfern eines linken Umbaus unserer Gesellschaft.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.