Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 117 Gäste und ein Mitglied online

Aktuelles

Die Briten sind draußen. Gratuliere!

Nigel Farage hat sich mit einer fulminanten, ironischen Rede von der Sowjet-EU verabschiedet. Die sauertöpfische Vorsitzende hat ihm zuerst den Ton abgedreht und ihn dann mit dem Union Jack hinausgeschmissen. Widerlich, würde Kurz sagen.

Frage: Warum sind wir noch drinnen? Nur, weil wir nicht wissen, was wir mit dem Karas und dem Hahn machen sollen? Raus aus dieser EU solange es noch geht!

Ich war auch nicht am Akademikerball

Ich bin zwar Akademiker, war aber nicht dort. Sonst hätte vielleicht die grüne Frau Hebein zwischen mir und den Demonstranten vermittelt. Wie das gegangen wäre, weiß ich nicht, sie aber auch nicht. Ich lasse mich nämlich nur von Akademikern vermitteln.

Ich war nicht am Jägerball

Den habe ich oft besucht, früher halt. Heuer nicht. In der "Krone" konnte man auf der ersten Seite unsere Ministerinnen im feschen Dirndl bewundern. Und da war ich wirklich froh, daß ich nicht dortgewesen bin. Weidmannsheil!

Was wir gegen das Coronavirus machen

Grenzen sperren, Quarantäne einrichten, die Chinesen untersuchen. Was aber machen wir gegen Ebola, AIDS, Syphilis, Krätze, Masern und andere Krankheiten? Es schaut so aus, als würden wir nichts machen.

Erbarmungslos - ein Zitat

Wahrscheinlich hat ihn jeder gesehen - den Film "Erbarmungslos" mit Clint Eastwood. Wer noch nicht - anschauen. Dort sagt einer zum Killer Eastwood: "Sie haben einen Unbewaffneten erschossen!" Eastwood darauf "Er hätte sich eben bewaffnen sollen!".

Das ist es: Er hätte sich bewaffnen sollen. Was aber, wenn der allmächtige Staat verbietet, daß man sich bewaffnet? Einfach: Man stirbt eben unbewaffnet. Unschuldig und unbewaffnet. Die Killer aber sind immer bewaffnet.

Wo die Antisemiten zu Hause sind

Sogar unser Präsident weiß es, sagt es aber nicht. Er sagt es auch nicht in Israel, wo es am Platz gewesen wäre. Das Buch von der Frau Wiesinger hat er nicht gelesen, wird es sicher auch nicht tun. Wiesinger schreibt darin von einer Kollegin, die mit ihren mohammedanischen Schülern nicht mehr nach Mauthausen fährt, weil diese dort "Heil Hitler!" schreien und sie sich dafür verantworten muß. Wir alle wissen also, wo der Antisemitismus zu Hause ist. Sagen dürfen wir es aber nicht. Ist das jetzt schon Antisemitismus? Ich lese still meinen Koran und halte auch den Mund.