Aktuelles

Schwarz ist keine Farbe

Wer auf die Idee gekommen ist, daß man schwarz sein muß um bunt zu sein, das weiß ich nicht. Aber irgendein Trottel wird das schon gewesen sein. Also ist schwarz jetzt das neue bunt. Wir erleben das gerade in den USA, aber ic denke, das wird nicht wirklich lange gut gehen.

Denn irgendwann wird die Plünderei nicht mehr so weitergehen. Denn die Lokalbesitzer werden sich wehren. Und sie haben ja genug Instrumente dafür. 2nd Amendement, wir haben das begriffen und die Schwarzen werden das auch bald begreifen.

Neuester Beitrag

Auf der Suche nach einer neuen Bundeshymne

 

Die alte hat mir wirklich noch nie gefallen. Obwohl angeblich die Melodie vom Mozart sein soll, was ich nie so recht geglaubt habe. Der Text von der Preradovic war schon in Ordnung, immerhin habe ich sie und ihre Familie gut gekannt. Und immerhin haben ihre Buben damals den Text recht verhunzt (Land der Erbsen, Land der Bohnen . . .) und ob sie dafür eine hinter die Löffeln gekriegt haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Die Frau Preradovic war nämlich eine recht vornehme Dame.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 90 Gäste und ein Mitglied online

Beiträge 2010

Fragen und Antworten

 

Fragen und Antworten
 
Am 24. März 2010 haben die Abgeordneten der FPÖ eine parlamentarische Anfrage an die Bundesministerin für Inneres gerichtet. Das Thema: Novellierung des Waffengesetzes im Sinne der EU-Waffenrichtlinie. 20 Fragen, die genau den Kern der Umsetzung getroffen haben.

Wehrlos in Deutschland

 

Wehrlos in Deutschland
 
Daß die Deutschen wehrlos sein müssen, ist lange bekannt. Zumindest die einfachen Leute, sollten am besten gar keine Waffen besitzen. Man könnte ja sonst vielleicht die Bereicherer des deutschen Kulturguts bei ihrer wertvollen Tätigkeit stören.

Politische Paradoxa

 

Politische Paradoxa
 
Es gibt paradoxe Erscheinungen in der Politik. Das hat mit der immer schlechter werdenden Bildung der Politiker zu tun, auch damit, daß die Leute, die uns regieren, immer weniger in der Lage sind, zu erkennen, was sie mit ihren Entscheidungen anrichten. Es geht hier um Irrtümer, um verfehlte Ansichten, um eine fehlende Einsicht in Zusammenhänge, um mangelnde Intelligenz.

Auf den Großruck gekommen/Vernünftiges Waffengesetz?

 

Auf den Großruck gekommen
 
ist die ÖVP. Die Initiative des besagten Herrn ÖVP-Abgeordneten, die er im trauten Verein mit den Grünen gestartet hat und die Waffenexporte und -importe reglementieren soll, brachte eine Menge Briefe. Gut so. Wenn man politischen Unsinn vertritt, soll das Wählervolk darauf reagieren. Und das haben doch viele gemacht. Wahrscheinlich hat auch die eigene Partei – nämlich die Vernünftigen dort – dem Herrn Großruck diesbezüglich einige Vorhaltungen gemacht. Hoffe ich zumindest.

Brauchen wir ein Waffengesetz?

 

Brauchen wir ein Waffengesetz?
 
Wir kriegen gerade ein neues. Die Schraube wird wieder einmal angezogen. Die EU wollte es so. Die Verschärfungen seit 1996 – die meisten sind uns von der EU beschert worden – haben wir nicht gebraucht. Die hausgestrickten Verzierungen dazu übrigens auch nicht.