Aktuelles

Wieder eine neue Moschee

Bei uns gibt es schon mehr als genug. Und jetzt gibt es wieder eine. In Konstantinopel, richtig Byzanz, das einst von den Türken erobert, die Leute dort grausamst ermordet und die Gebäude zerstört wurden. Die Hagia Sophia wurde geschändet und in eine Moschee umgewandelt.

Jetzt ist es wieder soweit. Machen kann man nichts. Proteste nützen auch nichts. Istanbul gehört ja den Türken. Ist halt so.

Neuester Beitrag

Warum ist ein Neger ein Neger?

 

Weil er schwarz ist. Es gibt natürlich Schattierungen, vor allem in den USA, wo sich die Leute stark gemischt hatten. Teilweise eine Erinnerung an die Sklavenzeit, die aber lange schon vorbei ist.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 121 Gäste und ein Mitglied online

Allgemein

Ein Richterspruch

 

Ein Richterspruch
 
Das Urteil im BAWG-Prozeß scheint zu wackeln. Zumindest ist die Generalprokuratur der Ansicht und das ist schließlich nicht irgendwer. Das kann natürlich jedem Urteil zustoßen, vor allem dann, wenn das Verfahren recht umfangreich um kompliziert gewesen ist. Gleich zu sagen, daß so etwas zum Rücktritt der Ministerin – die ja das Urteil als Richterin gebastelt hat – führen muß, ist recht weit hergeholt. Deswegen sollte sie nicht zurücktreten.
Aber wegen ihres Anschlages auf die Presse- und Meinungsfreiheit, niedergelegt im Entwurf zum Terrorismusgesetz, müßte sie zurücktreten. Auch wenn es letztlich nicht beschlossen werden sollte. Diese Geisteshaltung ist einer Ministerin unangemessen.
Sollte die Justizministerin also zurücktreten – was natürlich nie sein wird – könnte sie die Innenministerin gleich mitnehmen. Nicht wegen der Arigona, nicht wegen der Zwillinge sondern einzig und allein wegen des Waffengesetzes.

Kommentare   

+11 #2 Guest 2010-11-02 21:23
Diese Frau Justizminister ist wirklich nur für die Seitenblicke gut-und für ihre Freunderl in der Justiz.Ein echter Skandal was da schon alles vor sich gegangen ist.Man hört doch immer wieder so einiges aus gewissen Insiderkreisen...
+9 #1 Guest 2010-11-02 19:55
Lieber Dr. Z!
Liebe Kommentatoren!

In Österreich gibt es vieles aber eines gibt es nicht - Rücktrittskultur.

Das hat etwas mit Rückgrat zu tun aber dieses haben unsere Brüsselbücker auch nicht.

Derzeit ist wohl die gesamte Regierunng rücktrittsreif, alleine das kürzlich vorgelegte Budget hätte eine Demissionierung der Regierung und damit
Neuwahlen zur Folge haben müssen.

Politik wird in Österreich von den Ausübenden als reines Mittel zum Machterhalt angesehen.
Wahlen werden als kollektiver Irrtum abgetan.

Da wollen Sie einen Rücktritt sehen?

Maximal ein Hinterbänkler aus der vorletzten Reihe wird aus seinem Amt gejagt, einer muss ja Schuld sein wie unlängst am Leiter der Wiener Fremdenpolizei demonstriert.

Und wer soll bitte am Fehlurteil der Seitenblickeministerin Schuld sein?

Eine Stenotypistin, Gerichtspraktikanten oder doch der Elsner?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.