Aktuelles

Der Zusperrer sperrt wieder auf

Und alle freuen sich. Nicht alle, nicht die Arbeitslosen, nicht die zugrunde Gegangenen. Aber alle anderen schon.

Es gibt eine Geschichte: Man sperre seine Frau in den Keller und dann seinen Hund. Und nach jeweils einer Stunde sperre man wieder auf. Was sagt die Frau? Und wie freut sich der Hund!

Wir Österreicher sind wie der Hund. Wir freuen uns, daß der Zusperrer endlich wieder aufsperrt. Und ich bin überzeugt, die Trotteln wählen ihn auch noch dafür. Wau Wau!

Neuester Beitrag

Erst schießen – dann fragen

 

Die Sache ist recht einfach: Wenn mich jemand mit einer Waffe bedroht, dann frage ich nicht. Dann wird geschossen und zwar ohne zu fragen. Aber wir sind ja nicht im Wilden Westen, sondern in Österreich. Da geht es zivilisiert zu. Das ist allerdings manchmal gefährlich und tödlich, ist aber wohl eine andere Geschichte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 65 Gäste und ein Mitglied online

Allgemein

Arigona ist wieder da!/Nordkorea ist sicher/Wahlumfragen/Piratengaudi/Im schiefen Turm von Pisa

 

Arigona ist wieder da!
 
Eitel Freude und Wonne in Frankenburg. Die Familie Zogaj ist zumindest teilweise wieder im Land, die Mutter ist psychisch gesundet und nicht mehr selbstmordgefährdet. Angeblich hätte man diese Psychose im Kosovo nicht behandeln können, das ist aber genau dort ganz ohne Behandlung wieder gut geworden. Ein Visum statt eines Rezeptes hat ein wahres Wunder bewirkt.
Die unerwünschten Inländer haben das hinzunehmen, haben dafür zu zahlen und müssen sich freuen, sonst werden sie vielleicht noch angeklagt. Wegen Volksverhetzung. Unsere Volksgerichtshöfe werden das schon wieder in Ordnung bringen.
 
 
 
Nordkorea ist sicher
 
Es wird zwar ein wenig Krieg gespielt in Korea, aber so wirklich gefährlich wird das schon nicht sein. Nach UNO-Kriterien ist Nordkorea das sicherste Land der Welt. Alle Privatwaffen sind nämlich dort bei Todesstrafe verboten. Brav!
 
 
 
Wahlumfragen
 
Würde jetzt gewählt, wäre die FPÖ weit vorne und wenn ihr sogar schon die Umfragen den zweiten Platz zuteilen, kriegt sie wahrscheinlich den ersten. Man darf also keinesfalls wählen lassen. Die Koalition wird sich daher zusammenkrampfen, koste es, was es wolle. Man sollte in Zukunft überhaupt nicht mehr wählen, wenn die Gefahr besteht, daß die Falschen gewinnen.
 
 
 
Piratengaudi
 
In Hamburg tagt das Seegericht und soll über somalische Piraten ein Urteil sprechen. Den Angeklagten fehlt es an nichts, außer daß sie vielleicht ein wenig frösteln. Soll sein. Einer der Jungpiraten ist erst dreizehn. Sagt er. Vielleicht kriegt man heraus, ob das stimmt oder auch nicht.
Ist aber schließlich egal. Die Piraten werden irgendwann einen Asylantrag stellen und dürfen dann in Deutschland bleiben.
Bitte keinen langen Prozeß in Hamburg mehr. Besser einen kurzen Prozeß gleich an Ort und Stelle. Das Meer soll dort recht tief sein.
 
 
 
Im schiefen Turm von Pisa
 
ist Österreichs Bildungspolitik. Es wird immer schlechter, keine Besserung in Sicht. Laut „Kurier“ ist die Gehrer schuld. Vielleicht sind auch die Lehrer schuld, die Eltern oder die heutigen Politiker, die Kinder oder ganz wer anderer.
Ich weiß nur, wer nicht schuld ist: die Migranten und ihre Sprößlinge.

Kommentare   

+4 #4 Guest 2010-12-07 17:32
Das mit dem Wählen in der Zukunft war natürlich irionisch gemeint, hat aber einen wahren Kern
+4 #3 Guest 2010-12-07 14:12
BRAVO BRAVO BRAVO

Mehr bleibt einmal mehr nicht zu sagen - dies aber wollte ich unbedingt loswerden!
+4 #2 Guest 2010-12-07 11:36
Zitat:
Nach UNO-Kriterien ist Nordkorea das sicherste Land der Welt. Alle Privatwaffen sind nämlich dort bei Todesstrafe verboten.
Es gibt ein noch wesentlich sichereres Stück Land: das Grab. Tote schießen, bomben und stechen nicht. Vielleicht sollte man die UNO dort ansiedeln – sie wäre dort ja noch sicherer, als überall sonst auf der Welt. Oder um es jiddisch zu sagen: fer die UNO tejt ich gern Rabonen Kadisch* sogn…

*Rabonen Kadisch ist das Totengebet bei der Beerdigung.
#1 Guest 2010-12-07 11:12
Gefällt mir sehr gut. Wieder ein ausgezeichneter News Falsh, auf gut neudeutsch.

Zitat:
Man sollte in Zukunft überhaupt nicht mehr wählen, wenn die Gefahr besteht, daß die Falschen gewinnen.
Nanana, das kam aber nicht vom Dr. Z.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.