Aktuelles

Ziege lügt!

Das ist schon die Pointe eines Witzes, den ich sicher schon einmal erzählt habe. Ich erspare mir also die Wiederholung. Aber aktuell wird das Ganze durch die Aufregung über die schändlichen Tiertransporte in muslimische Länder, wo die Tiere mißhandelt und dann grausam geschächtet werden. Das ist widerlich und unwürdig einer Kulturnation, die wir sind, andere aber nicht. Daher sollte das aufhören. Wird es aber nicht, solange man nicht die wahren Gründe dafür aufdeckt.

Neuester Beitrag

Was macht die Finanzprokuratur?

 

Nix. Und keiner weiß wirklich, was die Finanzprokuratur machen soll und machen muß. Ich schon. Die Finanzprokuratur ist nämlich der Anwalt unserer Republik, unseres Staates. Wenn also unser Staat einen  Vertrag abzuschließen hätte, Ankauf von Abfangjägern zum Beispiel, muß die Finanzprokuratur die Verträge dazu machen und auch rechtlich prüfen. Kein anderer. Externe Berater sind verboten, wer solche etwa bestellt, macht sich strafbar. Also, wenn da etwa US-Anwälte mit einem Stundensatz von ein paar tausend Dollar tätig sein sollten, müßten alle Beteiligten angeklagt und eingesperrt werden. Ist aber nicht passiert.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 91 Gäste und ein Mitglied online

Allgemein

In der Trottelfalle

 

In der Trottelfalle
 
Ist schon einer drinnen. Ich habe es gewußt. Am 6. 12 habe ich gemeint, daß sicher wieder einige schreiben werden, daß der heilige Nikolaus ein Türke gewesen sei. Es gehört natürlich eine gerüttelte Portion Blödheit dazu so etwas zu sagen, aber es finden sich immer welche.
Im „Profil“ Nr.49 steht das wirklich wieder drinnen. Georg Hoffmann-Ostenhof schreibt:
 
„Nikolaus residierte vor 1700 Jahren als Bischof in Myra, dem heutigen Demre, einer Stadt in Kleinasien. Er war also in gewisser Weise Türke.“
 
Ein türkischer Nikolo. Es mußte ja kommen und es wundert mich nicht wirklich, daß gerade der Hoffmann-Ostenhof die Palme des Schwachsinns erklommen hat. Gratulation!

Kommentare   

#6 Guest 2010-12-09 08:36
Tiroler vielleicht sind Sie auch ergiebig, ich meinte aber “ergebener“. :D
+8 #5 Guest 2010-12-08 20:02
Tja damit haben "wir´s" jetzt jahrzehntelang versucht, aber die Leute sind immer dümmer geworden...!!!
+3 #4 Guest 2010-12-08 16:59
Werter Tiroler, ergiebiger Landsmann!

Zitat:
...und da sag noch einmal jemand etwas gegen (gesunde) Zensur...!!!
Aber das ist doch Blödsinn! Wie wäre es mit etwas mehr Bildung, damit die Menschen selbstständig solchen Schwachsinn verurteilen können. Wer dumm sein will, soll dumm sein. Von mir aus kann man auch Dummheiten schreiben. Das ist Meinungsfreiheit. Anstatt verbieten, aufklären!
+15 #3 Guest 2010-12-08 14:41
Was will man vom nicht nur politisch degenerierten ehemaligen Arbeiter-Zeitung-Redakteur G. Hoffmann-Ostenhof, dessen ehrsamer Vorfahre, der k.k. Ministerialrat Anton H. 1871 in den Ritterstand erhoben wurde, denn anderes erwarten? Ist er doch eine jener insgesamt gescheiterten Figuren, die ohne die SPÖ und deren hörige Printmedien nie seinen Lebensunterhalt hätte bestreiten können. Ein linker Lohnschreiber eben, und ein schlechter noch dazu! Sieht man ihn bei Diskussionen, fällt einem nur ein Wort ein: armselig...
+8 #2 Guest 2010-12-08 13:05
...und da sag noch einmal jemand etwas gegen (gesunde) Zensur...!!!

:angry:
+8 #1 Guest 2010-12-08 12:48
»Narren wachsen ungesät…« (Zitat Martin Luther)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.