Aktuelles

Ziege lügt!

Das ist schon die Pointe eines Witzes, den ich sicher schon einmal erzählt habe. Ich erspare mir also die Wiederholung. Aber aktuell wird das Ganze durch die Aufregung über die schändlichen Tiertransporte in muslimische Länder, wo die Tiere mißhandelt und dann grausam geschächtet werden. Das ist widerlich und unwürdig einer Kulturnation, die wir sind, andere aber nicht. Daher sollte das aufhören. Wird es aber nicht, solange man nicht die wahren Gründe dafür aufdeckt.

Neuester Beitrag

Was macht die Finanzprokuratur?

 

Nix. Und keiner weiß wirklich, was die Finanzprokuratur machen soll und machen muß. Ich schon. Die Finanzprokuratur ist nämlich der Anwalt unserer Republik, unseres Staates. Wenn also unser Staat einen  Vertrag abzuschließen hätte, Ankauf von Abfangjägern zum Beispiel, muß die Finanzprokuratur die Verträge dazu machen und auch rechtlich prüfen. Kein anderer. Externe Berater sind verboten, wer solche etwa bestellt, macht sich strafbar. Also, wenn da etwa US-Anwälte mit einem Stundensatz von ein paar tausend Dollar tätig sein sollten, müßten alle Beteiligten angeklagt und eingesperrt werden. Ist aber nicht passiert.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 80 Gäste und ein Mitglied online

Allgemein

Das Loch in der Welt/Vergewaltigung auf Schwedisch/Die Prüderie der Sozis

 

Das Loch in der Welt
 
Wikileaks hat geheime Dokumente veröffentlicht. Das geht ja schon lange so, aber jetzt sind Politiker direkt betroffen und da rollt die Gegenoffensive. Hillary Clinton bewegt sich betroffen, das Gesicht in Dackelfalten gelegt als hätte sie gerade ihren Bill in flagranti erwischt, um die weite Welt und versucht sich in Schadensbegrenzung. Sogar unsere Politiker – sonst nicht weltberühmt – sind in den Enthüllungen vorgekommen, was sie vielleicht mehr freut, als sie die undiplomatisch-despektierlichen Bemerkungen stören.
Was in den geheimen Dokumenten drinnensteht ist gar nicht so sensationell. Aber eines ist beängstigend: Wie wenig geheim Geheimes heute ist. Was im Computer erfaßt wird, was im Internet herumgeistert, kann nicht mehr verborgen werden. Die geschickten Hacker bringen alles an den Tag und je mehr der Staat über seine Bürger zusammenträgt, je mehr er sie überwacht, desto mehr enthüllt er sie, stellt sie an den öffentlichen Pranger, macht sie nackt und schutzlos.
Es ist wunderbar, daß dieses jetzt den hohen Herrschaften, den Überwachern, den Datensammlern passiert und dafür sollten wir alle dem Herrn Assange recht dankbar sein.
 
 
 
 
Vergewaltigung auf Schwedisch
 
Unsere jungen Männer sind früher gerne nach Schweden gefahren und haben Ferialjobs gemacht. Irgendetwas Untergeordnetes, was kein richtiger Schwede machen wollte. Viel Geld für dreckige aber leichte Arbeit. Jedem hat es in Schweden gefallen, vor allem bei den Schwedinnen kriegen die Ferialpraktikanten heute noch glänzende Augen. Die waren – in der Erinnerung zumindest – unglaublich blond, schön und recht entgegenkommend.
Aus damit. In Schweden haben die jahrzehntelang regierenden Sozis ein Regime der Prüderie errichtet. Das Sexualstrafrecht hat einen geradezu nordkoreanischen Zuschnitt und das ist jetzt dem Herrn Assange von Wikileaks zum Verhängnis geworden.
Bei einem Aufenthalt in Schweden sind zwei Schwedinnen – eine sozialistische Jungpolitikerin und eine ebensolche Künstlerin – mit ihm ins Bett oder auf die Couch gehüpft. Nach ein paar Tagen sind die dann draufgekommen, daß die Geschichte doch eine Vergewaltigung gewesen sein könnte und die schwedische Justiz hat nach einigen vergeblichen Anläufen einen Haftbefehl zusammengebracht, der jetzt vollzogen wird. Eine widerliche Geschichte.
Also – nach Schweden soll man immer noch fahren. Nach wie vor ein wunderbares Land. Nur beim Herumvögeln sollte man vorsichtig sein. Zumindest wenn man etwas zu verlieren hätte.
 
 
 
 
Die Prüderie der Sozis
 
Das Beispiel Schwedens zeigt es ganz gut: Solange die Sozis noch nicht an der Macht sind, propagieren sie die sexuelle Freizügigkeit. Sitzen sie dann oben, werden sie prüde. Gegen die internationalen, nationalen und sonstigen Sozis erscheint dann der Vatikan wie ein Swingerklub.
Das ist die Taktik der Machtergreifung. Die Sexualität wird zuerst dazu benützt, die Gesellschaft zu zerstören. Ist das gelungen und sitzt man dann an den Schalthebeln, wird sie zum Unterdrückungsmittel. Nicht Neues unter der Sonne.

Kommentare   

#6 Guest 2010-12-14 18:29
Nachtrag

Youtube-Video von Pat Condell

http://www.youtube.com/watch?v=XivkZqW3RkY
+6 #5 Guest 2010-12-14 15:40
Eine Tatsache: die meisten Vergewaltigungen in Schweden sind das Werk muslimischer Immigranten oder Asylanten. Das wird verschwiegen und unterdrückt. Seltsam, daß die Schweden sich das gefallen lassen.
+6 #4 Guest 2010-12-14 14:03
Die unzähligen migrantischen Vergewaltigerbanden in den Vororten schwedischer Städte sind natürlich nie Thema bei der schwedischen Linken.

http://majorityrights.com/index.php/weblog/comments/muslim_rape_wave_in_sweden/
+5 #3 Guest 2010-12-13 15:16
Zitat:
Es ist wunderbar, daß dieses jetzt den hohen Herrschaften, den Überwachern, den Datensammlern passiert und dafür sollten wir alle dem Herrn Assange recht dankbar sein.
Allerdings stellt sich die übliche Frage, zu wessen Nutz und Frommen das geschah… Böswillige Menschen könnten aus manchen Passagen einen Kriegsgrund gegen den Iran konstruieren. Ich selbst weiß es zwar nicht – aber, daß J.A. so manches mit den Zeitungen abgestimmt haben soll (oder gar mit den USA), stimmt sehr nachdenklich. Wie sagte ein amerikanischer Staatsmann? »Wenn in der Politik etwas geschieht, kann man davon ausgehen, daß es so beabsichtigt war…«
Die Bloßstellung von Politikern etc. ist natürlich dennoch zu begrüßen…

Danke auch an killercat für das Zitat aus dem Buch Kohelet.
#2 Guest 2010-12-13 13:53
"Was geschehen ist, wird wieder geschehen,
was man getan hat, wird man wieder tun:
Es gibt nichts Neues unter der Sonne."

Das Buch Kohelet 1,9
+2 #1 Guest 2010-12-13 13:20
Exzellenter Artikel! Ich denke ebenso über Wikileaks und Assange.

Ein Kontrollstaat der Sozialisten wird Österreich auch noch einmal werden. Obzwar ich denke, dass dies schon längst so geschehen ist.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.