Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Das fügsame Lamm ist die liebste Beute des Wolfes

 

Ein russisches Sprichwort – ich habe das vom Solschenizyn, der hat das im Archipel GULAG gebracht. Russische Sprichwörter sind meistens gut und sie sind meistens kurz. Daher kann man sie sich gut merken.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 85 Gäste und ein Mitglied online

Gastbeiträge

Deutsche Botschaft an Botschafter

 

Deutsche Botschaft an Botschafter
 
 
Botschafter überbringen wohl Botschaften. Keine eigenen Seelenblähungen.
Sonst müssten sie doch abgelöst werden. Im Fall des Herrn Tezcan handelt es sich überhaupt um einen Spezialfall. Der Mann bringt nun in aussichtloser Lage, nach einer nie dagewesenen Entgleisung, welche auch vom Brunnenmarkt stammen könnte, eine hilflose Entgegnung vor. Artikuliert auf Englisch, er hätte das alles gar nicht so gemeint. Wir haben schon richtig verstanden.
Ein Botschafter, welcher nach Österreich geflüchtete Türken, welche bessere Bedingung suchten vertritt, sollte höflich mit dem Gastland umgehen. Auch diplomatisch. Aber dieser Mann macht’s mit Keule, sitzt ohne Kontakt zu Land und Leuten, ohne deutsche Sprachkenntnisse seines Gastlandes isoliert in der Prinz Eugen Strasse. Schicksal!
 
Jener Prinz Eugen, welcher zum zweiten Mal verhinderte, dass das Osmanische Reich Wien eroberte und das Tor nach Zentral- bzw. Westeuropa aufgestossen hätte. Prinz Eugen hätte es ihm so gesagt, daß er es auch ohne Deutsch verstanden hätte. Prinz Eugen schaffte es, daß die Osmanen aus dem Gebiet von Europa vertrieben wurden. Umsonst!
 
 
 
Lutz Nowotny

Kommentare   

+4 #12 Guest 2010-12-01 15:51
zitiere 6BR:
Prinz Eugen? Ich frage mich ob es einen Sobiesky gibt? Denn auch einen solchen werden wir brauchen...

Vielleicht wird dann auch die Starhemberg-Kaserne umbenannt werden müssen.
+4 #11 Guest 2010-12-01 15:35
Schlimm ist das man wirklich vorsichtig sein muss,denn wie man aus der Vergangenheit weiß(Mohammed Karikatur),sind gewisse Kreise keineswegs Tolerant.

Prinz Eugen? Ich frage mich ob es einen Sobiesky gibt? Denn auch einen solchen werden wir brauchen...
+2 #10 Guest 2010-12-01 15:12
@6BR:

Schriebe ich, was ich wirklich denke, hätten wir – und vor allem unser verehrter Dr. Z. – mit dieser website bald ein grobes Problem mit dem VS. Wollen wir das? Sollte auch diese Möglichkeit der (einstweilen noch freien) Meinungsäußerung verunmöglicht werden? Ich glaube, das wollen wir alle nicht. Und das hat selbstverständlich nichts mit Duckmäusertum zu tun, sondern eher mit der nötigen Vorsicht.
+3 #9 Guest 2010-12-01 14:35
zitiere 6BR:
Sonst würde sofort von der Gutmenschengarde die Nazi Keule geschwungen.

Problem ist nicht die Keule, sondern dass sich zuviele davor fürchten!
Es müsste jemand aufstehen, der sich traut zu sagen "ich mach das richtige, egal wie Den Haag/ein Grüner/... mich dann nennt"!!!

zitiere 6BR:
Die die sie in der Türkei auch nicht wollen! Wer so etwas sagt? Türken selbst.

Hinter vorgehaltener Hand weiß das jeder (zumindest "Schlechtmenschen"), doch nach außen lassen wir alle rein - vgl. Nazi-Keule!

Einfach zum :-x
+7 #8 Guest 2010-12-01 12:50
@AlbrechtD
Ja, die Beobachter halten sich zurück. Sonst würde sofort von der Gutmenschengarde die Nazi Keule geschwungen. Aber es kocht schon, selbst viele Zugewanderte ärgern sich über das Verhalten von Migranten. Spricht man mit kultivierten Türken oder Türken die in der Türkei leben merkt man einen eklatanten Unterschied. Die Frauen jener tragen auch kein Kopftuch oder ein Ganzkörperkondom. Nur, welche Türken sind denn bei uns? Die die sie in der Türkei auch nicht wollen! Wer so etwas sagt? Türken selbst.
+6 #7 Guest 2010-12-01 12:44
Noch ärger als der Herr Botschafter selbst war die Reaktion unserer hohen Herren. Die haben einen Kniefall gemacht und gleich gesagt, was wir alles falsch machen und dass wir uns bessern müssen und, und ...

Zu diesem Thema hat sich sogar ein Türke bei uns gemeldet (im Körberl, 10.11.2010). Der Herr Izmir mag seinen Botschafter nicht.
That's Austria!
+3 #6 Guest 2010-12-01 12:24
Geduld?
Liegt die (westliche) Welt denn immer noch nicht genug im argen, um bereit für eine einschneidende Veränderung zu sein?!
Müssen wir wirklich warten, bis alles in Trümmern liegt, ehe die Leute auf unsereins hören, anstatt auf das österreichische "irgendwie weiterwurschteln - geht schon" zu bauen?!
+2 #5 Guest 2010-12-01 12:05
zitiere G.B.:
Nach dem Scheitern anno 1529 und 1683 stellt sich nunmehr - wenn auch nicht im Sturm erobert - ein schleichender Erfolg ein.....


Der Erfolg ist dann zunichte, wenn die Sozialstütze etc. nicht mehr bezahlt wird, weil der Staat es sich nicht mehr leisten kann. Also schon relativ bald.
+2 #4 Guest 2010-12-01 11:33
zitiere Tiroler:
Im Übrigen bleibt nur noch eine Frage:
Wo bleibt ein neuer Prinz Eugen?!?!?!
Denn wir hätten ihn bitter nötig!!!


Geduld, lieber Tiroler, Geduld!
+4 #3 Guest 2010-12-01 11:21
Vorweg zum zu Grunde liegenden Ereignis:
Er könnte sich ein Vorbild an österreichischen "RepräsentantInnen" nehmen, die da in der Türkei anstatt Steirer(Dirndl) extra ein Kopftuch aufsetzen!!!
(Wann beginnen die Türken Schuh zu platteln?)


Im Übrigen bleibt nur noch eine Frage:
Wo bleibt ein neuer Prinz Eugen?!?!?!
Denn wir hätten ihn bitter nötig!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.