Aktuelles

Konservative gewinnen in England

Johnson könnte jetzt allein Gesetze machen. Wie wäre es mit einer Revison des Waffenverbotes von Tony Blair? Abschaffung der entsprechenden Verbote. Auf die EU braucht er ja jetzt auch keine Rücksicht mehr zu nehmen! Das wäre eine Rückkehr zur Demokratie.

Neuester Beitrag

Unangepaßte Gedanken über das Reiten

 

Die Polizeipferde sind von der ÖVP und ihren üblen Helfershelfern umgebracht worden. In die Würscht damit! Traurig aber wahr. Als altem Reiter hat mir das sehr weh getan, aber unsere völlig verblödete Politik hat das so gewollt und da kannst nix machen. Das 27er und das 34er-Jahr, wir wissen das.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Schallgeschützt

 

Schallgeschützt
 
Unsere Autobahnen schützen die Menschen, die in der Nähe wohnen vor dem Lärm. Das ist löblich. Allerdings ist man in Österreich, wie es aussieht, ganz besonders gut geschützt – in keinem anderen Land der Welt gibt es soviele Lärmschutzwände.
Das kostet. Die genauen Zahlen weiß keiner. Oder besser gesagt, einer wird’s schon wissen, aber veröffentlich wird so etwas nicht. Würde manche recht nachdenklich machen.
Gut, also fährt man über den Knoten Steinhäusel, Westautobahn. Dort gibt es eine Lärmschutzwand, gigantisch, etwa sechs Meter hoch. Und das Besondere daran: sie steht zwischen den beiden Fahrbahnen. Die Fahrbahn nach Wien wird wirksam vor dem Lärm geschützt, den die Fahrbahn nach Salzburg erzeugt. Und umgekehrt.
Drei Fragen:
1.     Wer hat das angeschafft?
2.     Was kostet diese völlig unnötige Lärmschutzwand?
3.     Sitzt schon jemand im Gefängnis deswegen?
Wir werden es nie erfahren. Und fahren weiter auf der Westautobahn. Lärmgeschützt. Übrigens: im Jänner ist wieder das Autobahnpickerl fällig.

Kommentare   

#6 Guest 2012-03-21 20:41
Ich lade jeden ein mal im Sommer eine Woche bei uns in Kirchstetten zu verbringen. Wir haben die Autobahn, und zwar mitten durch den Ort. Ich sehe sie - jeden Tag, ich höre sie - jeden Tag. Vielleicht möchte der Eine oder Andere dann bei 70dB Dauerbeschallung ein kleines Schläfchen in der Sommersonne machen? - viel Geduld wünsche ich!

Mir gefällt das immer die am meisten mitreden die selber von dem Problem nicht betroffen sind und in der Nacht sogar bei offenem Fenster schlafen können... :o

Und für die Autofahrer die sich von den soooo bösen Wänden ja so bedrängt fühlen: ich schaue mir beim Autofahren nicht die Landschaft an, sondern konzentriere mich auf den Verkehr. In den 60ern war das vielleicht noch anders - verkehrsbedingt ;-)
Ach ja, mein Haus ist ein Erbstück und besteht schon seit ca. 150 Jahren, für die jenigen die gleich wieder schreien "hättest ja nicht dort bauen müssen"!
Herrn G.Zakrajsek möchte ich fragen: waren Sie jemals in Altlengbach ober in Eichgraben? Haben Sie jemals die Situation vor Ort erlebt? Oder sind Sie auch nur ein Marktschreier der glaubt alles zu wissen? Hmmmm???

In diesem Sinne wünsche ich allen geruhsame Tage und Nächte!

Viele Grüße,

Martin
+4 #5 Guest 2011-12-10 13:41
Warum das dort steht, dürfte klar sein. Lärmschutzwände sind teuer und da gibt es schöne Provisionen. Andererseits sind sie nicht teuer genug, um die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen. Korruption auf einem niedrigen Level. Bringt aber sicher viel Geld.
+4 #4 Guest 2011-12-10 12:01
RICHTIG ? Dr. Z. trifft wie der "Tiroler" schon schrieb ins Schwarze ! Seit Jahren reden meine Frau und ich beim Fahren auf Autobahnen warum gerade hier oder dort eine Schallschutzwand steht ? vielleicht dass man das Gras nebenan nicht wachsen hört ? .... Hochgelobtes Pfründenland Österreich ( und die ...Innen nicht zu vergessen *kopfwand* )
+3 #3 Guest 2011-12-10 11:10
Zu Frage 1: bestimmt der Herr Häupl oder ein Genosse.

Zu Frage 2: So eine Lärmschutzwand kostet pro m2 zwischen 150 und 200 Euro.

Zu Frage 3: leider nix bekannt.
+4 #2 Guest 2011-12-10 10:51
http://www.heute.at/news/oesterreich/noe/art23654,632997


....passt zwar nicht zum Thema und die Lektüre der Zeitschrift ist auf längere Sicht auch nicht zu empfehlen, da sie zu massiver Verringerung des IQ führt...dennoch bemerkenswerte Worte in Zeiten, in der Täterversteher Hochkonjunktur feiern....
+4 #1 Guest 2011-12-10 01:19
Was soll man da noch sagen ... wieder mal mitten ins Schwarze getroffen unser Hr.Dr.Z.!

Ihre Beobachtung "durfte" ich schon teilen - bis dahin dachte ich, die Wände vor den Berghängen im Inntal wären der Gipfel...

Zu den Fragen - eines weiß ich ganz gewiss: Es lässt sich für alles ein Experte finden, der auch bereitwilligst im ORF seinen Dung darbietet...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.