Aktuelles

Wetter legt ganze Landstriche lahm

Aber, aber, liebe "Krone"! Ist das nicht ein falscher Aufmacher? Was sagt denn da die Kromp-Kolb dazu? Und die Greta? Ach ja, die ist ja auf dem Schiff und segelt bereits Richtung Spanien.

Es dürfte also nicht heißen: "Wetter legt ganze Landstriche lahm" sondern richtig: "Klima legt ganze Landstriche lahm". Denn wir alle wissen: Wetter gibt es ja gar nicht, es ist das Klima, ihr Trotteln! Und wenn es schneit, ist das die menschengemachte Erderwärmung. Und wenn es regnet, genau so. Wenn es trocken ist - Wüste. Die Wüste lebt nicht, sie droht. Fragen sie die Wissenschaft und am besten eine Wissenschaftlerin. Ihr habt doch eine an der Hand! Schreibt doch jeden Tag!

Neuester Beitrag

Wieder ist einer gestorben

 

Diesmal war es Gustav Peichl, jedem besser bekannt als „Ironimus“. Er hat die Zweite Republik mit seinen Karikaturen begleitet und er hat sie alle gezeichnet. Mit spitzer Feder, humorvoll, aber nie verletzend. Politiker – die vor allem – aber auch Künstler, Schauspieler, keinen hat er ausgelassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 160 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Der Hundstrümmerldetektiv/Zu spät

 

Der Hundstrümmerldetektiv
 
Hurra, die Wiener ÖVP hat einen neuen Obmann. Wieder ein Schritt näher zum Untergang. Nachdem einige Kandidaten abgewachelt haben, ist es jetzt der Herr Manfred Juraczka geworden.
Man erinnert sich an ihn. Oder auch nicht. Jedenfalls war er einmal Hernalser Parteihäuptling und da ist ihm eingefallen, wie man die Hundebesitzer, die es unterlassen, den Dreck ihrer Hunde wegzuräumen, dingfest machen könnte.
Die famose Idee ging so, daß man von jedem Hund eine DNA-Probe nehmen solle und mittels dieser nach genauer genetischer Untersuchung des Hundehaufes den bösen Verursacher feststellen hätte können, wonach das Herrl oder Frauerl einer Bestrafung hätte zugeführt werden können.
Solche Leute braucht das Land. Und die ÖVP anscheinend besonders dringend.
 
 
 
Zu spät
 
Gerade wie ich das schreibe, lese ich den Brief des Michael Jeannee in der „Krone“ an die liebe Volkspartei. Dem ist das auch aufgefallen. Ich lasse meinen Beitrag aber trotzdem. Doppelt hält besser.

Kommentare   

+7 #6 Guest 2011-12-22 19:27
Bitte trampelt doch nicht immer auf der ÖVP, insbesondere deren Wiener Blinddarm, herum. Das ist doch unmenschlich. Halbtote sollte man in Ruhe krepieren lassen. ;-)
+5 #5 Guest 2011-12-22 15:15
Zitat:
Ich denke auch. Die ÖVP hat sich vom Beinamen "Volk" schon lange verabschiedet. Eine Volkspartei ist das schon lange nicht mehr.
Die österreichischen Interessen vertritt diese Partei auch nicht mehr. Welcher Name wäre also angemessen; einfach nur "Die Partei"?
+8 #4 Guest 2011-12-21 16:27
Zeitgenössisch wird doch der Politik vorgeworfen, dass sie nur noch reagiere, und dabei einen recht hilflosen Eindruck mache.

Sind´s auf der einen Seite die Spekulanten und sonstigen Finanzverdreher, sind´s in Wien eben die Hundebesitzer.

Ist´s auf der einen Seite ein Mangel an Moral, ist´s auf der anderen eben der mir unverständliche Drang, zwischen Beton und Beton ein Haustier quälen zu müssen.


Die Frage ist also:
Könnte die Politik - welcher Farbe auch immer - die Ursachen bekämpfen bzw. ausmerzen, würde sie aktiv agieren?!?!?!
+15 #3 Guest 2011-12-21 15:53
Zitat:
Die famose Idee ging so, daß man von jedem Hund eine DNA-Probe nehmen solle und mittels dieser nach genauer genetischer Untersuchung des Hundehaufes den bösen Verursacher feststellen hätte können, wonach das Herrl oder Frauerl einer Bestrafung hätte zugeführt werden können.
Offensichtlich muß man sich als ÖVP-Wien-Chef mit Scheixxe recht gut auskennen.

Siehe auch hier: http://dagarser.wordpress.com/2011/12/15/abwartsspirale/
+16 #2 Guest 2011-12-21 15:46
Ich denke auch. Die ÖVP hat sich vom Beinamen "Volk" schon lange verabschiedet. Eine Volkspartei ist das schon lange nicht mehr.
+16 #1 Guest 2011-12-21 15:22
Die ÖVP reduziert sich gerade auf eine Art Minipartei unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Man legt Wert auf Diskretion - so wie die Klientel die sie vertritt - der 0,1% Club der Superreichen!

Das erklärt auch warum die ÖVP das Waffengesetz nicht mehr interessiert - die Garden von Leibwächtern dieser Klientel sind allesamt mit Ausnahmeregelungen versehen und tragen Waffen der Kat. A.....was interessiert einem da das österreichische Waffengesetz und die Lemminge die dem Unterworfen sind....

Um zu kommentieren, bitte anmelden.