Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 239 Gäste und keine Mitglieder online

Gastbeiträge

ORF-Ideen für 2011

 

Sollte wahr sein, was die Gerüchteküche verbreitet, sparen wir in Zukunft viel Geld. Wir werden nämlich die GIS-Gebühren nicht mehr zahlen.
 
Der Grund (wenn's denn wahr ist): Der ORF will Sendungen für Migranten machen. Und zwar in den diversen Migrantensprachen mit Untertiteln für uns. Der "Probelauf" soll ein migrantischer Dancing-Star sein. Wenn dann die Migranten heftig anrufen, was sowieso ein Blödsinn ist (die Sieger machen ja nie jene, die anrufen, sondern die ORF-Leute selber), dann kann es losgehen. Immerhin, fast jeder 5. in Austria lebende Mensch wurde nicht hier geboren (genau: 18% im Vorjahr, Quelle: Statistik Austria, Jahresbericht 2009 "Migration / Integration"), also werden die ORF-Seher wieder auf rund 20% steigen. Das ist sehr notwendig, weil dem ORF einer nach dem anderen davonläuft, jetzt auch noch Universum.
 
Vielleicht sollten wir alle schon türkisch lernen und serbisch und afghanisch und nigerianisch (oder Igbo, Yoruba und Hausa und so weiter), also die Weltsprachen der Zukunft, damit wir nicht immer die weiß geschriebenen und weiß unterlegten Wörter lesen müssen, die dann unten durchlaufen. Kann auch alles in Schwarz sein, darin ist der ORF recht flexibel.
Außerdem hätten wir ein paar Vorschläge. Der ORF hat ja den Bildungsauftrag. Die Lebensgeschichte des Herrn Özemir kennen wir z.B. überhaupt nicht, was eine Bildungslücke darstellt, und wenn dieser nicht mehr wichtig ist, dann nehmen wir den Nachfolger. Oder den Botschafter in Austria. Immer in mehreren Folgen. Füllt sehr viel Sendezeit und kostet nichts. Außerdem haben wir vom Fräulein Zogaj schon so lange nichts gehört, wir fühlen uns gar nicht up to date. Auf die Idee, ein paar erfolgreiche Ausländer vorzustellen, kommt ja der ORF nicht, weil alles Erfolgreiche suspekt ist und eine Konkurrenz darstellt. Gleiches zieht bekanntlich Gleiches an.
 
Denn: Erhoben wurde auch der Bildungsgrad der Migranten. Im Vergleich zu Österreichern haben doppelt so viele nur einen Pflichtschulabschluss, unter den Türken in Österreich ist der Anteil mit 68 Prozent besonders hoch. Erwerbstätig sind nur 64 Prozent der Migranten, aber 74 Prozent der Österreicher. Auffällig ist die Zahl gerichtlicher Verurteilungen. 2009 wurden fast dreieinhalb Mal so viele ausländische Bürger verurteilt wie Österreicher. Steht alles im Bericht der Statistik Austria, den der ORF scheinbar gelesen hat. Deshalb kann er seine Primitivität ausweiten und Geld kassieren - von uns natürlich, Geld, das er eh nicht mehr ausgeben muss, weil die Migranten-Sendungen ja nichts kosten.
 
Nix da! Wir werden streiken!
 
(P.S.: 38 Tote bei Angriffen auf Christen in Nigeria. Die Türken morden seit 1800 Christen in der Türkei, zuletzt haben sie dem Bischof Padovese die Kehle aufgeschlitzt. Jetzt wollen sie ihn "ausstellen". 50 tote Christen bei Geiseldrama im Irak ... Tolle Gesellschaft für den Staatssender im erzkatholischen Österreich!)
 
Mit lieben Grüßen
Ihre killercat
 
 

Kommentare   

+1 #4 Guest 2011-01-08 17:09
So kommet, ooh kommet ihr Hirten, äh Terroristen...
Schlitzet ooh schlitzet der Verräter Kehlen...


Blöd nur, dass gerade jene kaum als erzkatholisch zu bezeichnen sind!
Vielleicht dürfen sie sogar unter dereinst türkischer Regierung auch Minister sein, weil sie doch ihre Arbeit so gut antiösterreichisch machen!!!


Zum eigentlichen Thema:
AUFGEWACHT!!!
Ich weiß zwar spontan nicht wann genau, aber jedenfalls regelmäßig werden doch LÄNGST serbische (oder dgl.) Sendungen auf ORF ausgestrahlt!!!
Daneben wurden mir Bildungssender genommen, um Frequenzen für Türkensender etc. zur Verfügung zu haben!

tu felix austria nube (und demontiere die berühmte k.u.k.Armee ab)

Ja wohl war schon das der Anfang vom Ende!!!
+9 #3 Guest 2011-01-08 07:18
Die betroffenen, manchmal künstlich empörten, oftmals jedoch tumben Gesichtsausdrücke der sich selbst zur Parteiraison verdammt habenden AbgzNR der ÖVP, SPÖ und der Grünen sind uns nach der Brandrede Ewald Stadlers gegen den noch immer türk. Botschafter in Österreich noch leidvoll in Erinnerung. Diese "nützlichen Idioten" werden erst dann - zu spät - aufwachen, wenn es ihnen selbst an den Kragen geht. Es möge genau jene treffen, die Schuld an der laufenden Abschaffung auch Österreichs tragen und nicht jene, die seit Jahr und Tag vor dieser verhängnisvollen Entwicklung gewarnt hatten...
+3 #2 Guest 2011-01-07 20:58
Die Katze schreibt, ich lese. Ich lese, ich verstehe. Ich verstehe, ich bin begeistert! So ist er, der Rotfunk. Danke für den Artikel! Liebe Grüße
+7 #1 Guest 2011-01-07 17:30
Bravo Killercat!

Ich freu mich schon auf den Migrantenstadl. Mit Musik!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.