Gastbeiträge

Zur SPÖ-Anfrage betreffend Bleimunition

 

Kommentar eines Lesers zur Anfrage der SPÖ betreffend Bleimunition und Umweltgefährdung:
 
Liebe IWÖ-Redaktion,

mir hat Ihre Info betreffend SPÖ-Anfrage s.o. sehr gefallen. Daß im Parlament nur mehr Holzköpfe und besonders bei Rot und Grün sitzen, ist ja bekannt, aber so viel Blödheit ist ja schier unglaublich.

Man sollte die Anfrager beruhigen: Besonders beim Bundesheer wird ja mit Schrotpatronen bekanntlich nur auf Panzer und feindliche Kampfflugzeuge geschossen (-:). Und da die Bedrohung des Ostblocks ja wegfällt und die tapferen Gotteskrieger ja eher nur mit Bomben gegen Frauen, Kinder und andere Zivilpersonen "kämpfen", kommt dies ja kaum noch vor !!

Mein Lösungsvorschlag: Die Roten sollten Ihre Freunde in der EU fragen, ob es möglich wäre, durch Genmanipulation den Mais klein, rund und hart zu züchten, dann könnte man diesen als Bleiersatz in den Schrotpatronen verwenden. Schießt man damit daneben, kann er gleich umweltfreundlich als Vogelfutter dienen!


Helmut Kraus