Aktuelles

Wie feige sind unsere Politiker?

Schon sehr feige. Manchmal heißt das auch "Distanzierung" oder "keine Ahnung". Hauptsache, man muß nicht mannhaft für seine Überzeugung einstehen. Ich nehme hier keinen aus. Nicht die Schwanzeinzieher, die Disanzierer, die Ahnungslosen, die alle vor dem kleinsten Hauch des Widerstandes und der Kritik feige einknicken. Kein Politiker, der sich mutig vor seine (seine!) Bürger stellt. Kann ich denn wirklich nur mehr den Kickl wählen?

Neuester Beitrag

Das Klima in der Krise – oder wir werden von Idioten regiert

 

An der sogenannten „Klimakrise“ zeigt es sich. Man muß nur Zeitung lesen oder sich den ORF ansehen. Lauter Trotteln. Keiner versteht nur das geringste von Technik, von der Physik und vom „Klima“ schon gar nichts. Dazu kommt, daß die meisten Leute Klima mit Wetter verwechseln. Was CO2 ist, weiß keiner, was das bewirkt, versteht man nicht und daß CO2 keineswegs ein Treibhausgas ist, weil es so etwas gar nicht gibt, das haben die Leute, denen wir notgedrungen zuhören, nicht verstanden und werden es auch nie verstehen, weil sie viel zu dumm und ungebildet dafür sind. Aber es wird vorgeplappert und nachgeplappert auch.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2011

Kann Kommunismus schön sein?

 

Kann Kommunismus schön sein?
 
Schon seit seiner Entstehung ist der Kommunismus mit Häßlichkeit verbunden. Kommunismus ist nicht schön und er war auch nie schön. Das Reich der Sowjets war eine Ausgeburt, die auch die Menschen, die dort leben mußten, verunstaltet hat. Erst als dieses Terrorregime zusammengebrochen war, ist langsam die Schönheit und die Anmut der Menschen wieder hervorgekommen.

Machiavellismus

 

Machiavellismus
 
„Il principe“, „Der Fürst“ entstand 1513, ist also ist schon eine Weile her. Aber Weisheiten haben kein Ablaufdatum, sie werden höchstens vergessen. Man sollte also manche Weisheiten bei Gelegenheit in Erinnerung rufen. Vor allem dann, wenn unsere Fürsten außer der Skrupellosigkeit und der Habsucht nichts von Machiavelli gelernt haben.

Hymnische Jubelchöre

 

Hymnische Jubelchöre
 
Die Gender-Idiotinnen haben es geschafft. Unsere Bundeshymne wird gesetzlich verhunzt. Die Paula von Preradovic kann sich nicht mehr wehren, obwohl ihr die Urheberehre noch immer zustünde. Die Erben haben resigniert.

Entschädigung für Opfer

 

Entschädigung für Opfer
 
Die deutsche Bundesregierung hat die Absicht, die Angehörigen der Opfer des sogenannten „Naziterrors“ zu entschädigen. Ob es wirklich ein „Naziterror“ gewesen ist oder vielleicht was ganz anderes steht noch gar nicht fest. Jedenfalls sind die zu Tage geförderten Beweisstücke nicht unbedenklich, mancher Zweifel besteht, die näheren Umstände der Auffindung sind mehr als seltsam.

Post von der Wurst

 

Post von der Wurst
 
Nach dem Abschluß der ORF-Sendung „Die große Chance“ habe ich mich über das Ergebnis lustig gemacht. Kein großes Kunststück. Eine Lesbe hat gewonnen, entscheidend war aber anscheinend nicht ihre Sangeskunst sondern ihre sexuelle Orientierung. Die Reaktion der Medien hat das deutlich gemacht und der Wrabetz hat das ausdrücklich bestätigt.

Die Lösung

 

Die Lösung
 
In den Zeitungen lösen sich immer wieder Schüsse. Manchmal sind es die richtigen. Tatort Bad Schallerbach: Albanische Asylgangster brechen ein und stehlen einen Tresor. Drinnen eine Münzsammlung und eine Pistole.