Aktuelles

Nichte fieberhaft gesucht

Jetzt geht es los. Die angebliche Oligarchennichte wird gesucht. Fieberhaft, wie das halt bei unserer Polizei Standard ist. Schon nach einem Jahr nach Drehbeginn kann also die intensive Suche beginnen.

Dabei wurde das Video unzähligemale im Fernsehen gebracht und dicke Bücher sind geschrieben worden. Aber jetzt beginnt erst die Suche. Nach einem Jahr bitte.

Fieberhaft wie gesagt. Und so wird es auch ausgehen wie so manche Suche, die fieberhaft beginnt und ergebnislos endet.

Neuester Beitrag

Besonders gerne bringe ich immer wieder einen Beitrag meines lieben Freundes und Mitstreiters Andreas Tögel. Fachkundig, gescheit und wichtig.

Hier ein Beitrag vom 21. Mai 2020, erschienen bei ef und ortner online

 

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 181 Gäste und ein Mitglied online

Beiträge 2011

Zeit für ein Gedicht

 

Zeit für ein Gedicht
 
Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
dem Mann in seine Rechte;
drum gab er ihm den kühnen Mut,
den Zorn der freien Rede,
daß er bestände bis aufs Blut,
bis in den Tod die Fehde.

Aus der Versenkung

 

Aus der Versenkung
 
hervorgeholt hat unser Kanzler einen gewissen Rudolf Fußi. Im Jahr 2002 hat er ein Volksbegehren gegen die Abfangjäger gestartet, das einige hunderttausend Unterstützer gebracht hat. Genutzt hat es nichts. Wir haben die Abfangjäger trotzdem bekommen. Gegen Provisionen kann man schwer volksbegehren. Seither hat man nichts von ihm gehört.

Journalistenbeschimpfung

 

Journalistenbeschimpfung
 
Ich halte mich ohnehin zurück. Manche meiner Leser ermahnen mich regelmäßig, ich solle nicht immer nur auf die Journalisten schimpfen, man solle es sich mit ihnen nicht verderben. Schließlich sollen sie auch einmal was Gutes über die legalen Waffenbesitzer schreiben.

Eine Blamage

 

Eine Blamage
 
Der ganze Minister ist eine einzige Blamage. Er war es schon von Anfang an. Ein Wehrdienstverweigerer als Verteidigungsminister – das kann wirklich nur einem veritablen Schwachkopf einfallen. Aber wir haben ihn und auch die ÖVP hat ihn und hält vertrauensvoll an ihm fest.

Bleifrei auf der Jagd

 

Bleifrei auf der Jagd
 
Über die Problematik: „Bleifrei bei Jagd und Sport“ ist schon einiges geschrieben worden. Fest steht, daß die Gutachten und Studien, die besagen sollen, daß Blei für die Umwelt und das Wild schädlich sei, alle miteinander äußerst bedenklich sind und keinesfalls ein Verbot von Blei in der Jagd- und Sportmunition rechtfertigen.