Aktuelles

Arbeitet in diesem Land noch irgendwer?

Nicht viele. Gut, die Regierung tritt täglich, fast stündlich auf und erklärt uns, wie gut sie regiert. Ein paar Trottel glauben das auch, die haben aber ohnehin alle den Basti oder die Grünen gewählt.

Aber sonst? Die Geschäfte haben zu, außer die dringend erforderlichen Clopapierverkäufer. Aber wo sind denn die vielen Fachkräfte? Ich sehe sie nicht.

Aber warum sollen gerade die was arbeiten? Kriegen ja ihr Geld für das bloße Anwesendsein. Könnte man die nicht wenigstens rausschmeißen? Wer hindert uns daran?

Ach ich weiß schon: Das sind genau jene, die uns erklären, wie gut sie uns regieren.

Neuester Beitrag

Edtstadler will die Mazedonier und die Albaner

 

Bei den Kommentaren in der „Krone“ dazu hat einer geschrieben, er hätte die Edtstadler bislang für eine recht vernünftige Person gehalten, er sei jetzt eines besseren belehrt worden. Also ich habe diese Person nie für eine vernünftige Person gehalten, aber auch schon egal.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2012

Die gute alte Zeit

 

Die gute alte Zeit
 
Sie ist lange vorbei. So gut war sie natürlich nicht, die gute, alte Zeit. Wenn man Schlechtes vergißt und Gutes behält, heißt das ja noch nicht, daß die Zeit, die vergangen ist, wirklich besser gewesen wäre. Sie war nicht wirklich besser, aber sie war anders. Und das sollte man nicht vergessen.

Gebt den Verbrechern kein Geld mehr!

 

Gebt den Verbrechern kein Geld mehr!
 
In Salzburg fehlen Millionen, wahrscheinlich sogar eine Milliarde, in Niederösterreich ist es nicht besser, auch eine Milliarde verschwunden, In Linz ein Millionen(oder Milliarden-)grab, Politiker und eine Bank Hand in Hand veruntreuen unglaubliche Summen, in Wien ist es genau so, die Finanzstadträtin hat auch spekuliert und verloren. Von Kärnten sollte man besser gar nicht reden.

Das große Beamtenbashing

 

Das große Beamtenbashing
 
Mache ich angeblich ständig. Ist aber gar nicht wahr. Sehr viele meiner Leser sind Beamte. Besonders viele gehören der Exekutive an – Polizisten, Justizwachebeamte, Soldaten, Hofräte und darunter.