Aktuelles

Warum leckt der Hund seine Eier?

Weil er es kann. Einfach. Und warum erläßt der Anschober gesetzwidrige und verfassungswirdige Verordnungen? Antwort: Weil er es kann. Weil wir Österreicher das dulden und ihn das machen lassen. Keiner bremst ihn, keiner macht etwas dagegen, denn wir lassen uns alles - wirklich alles - gefallen. Gerade, daß wir selber ihm - grausliche Vorstellung - nicht die grüngefärbten Eier lecken.

Aber bald ist Ostern! Zeit zum Eierpecken!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Mohammed mordet

 

Mohammed mordet
 
Manchmal weiß man es vorher. Die Morde von Toulouse hatten einen Hintergrund und der war mohammedanisch. Als ich davon gehört habe, war ich ganz sicher. Wer sonst erschießt Kinder, jüdische Kinder mit aufgesetzten Schüssen in den Kopf? Die Handschrift ist islamisch. Ein Werk der Friedensreligion.

Der Halbmond in Wien

 

Der Halbmond in Wien
 
Normalerweise lese ich keine christlichen, kirchlichen Zeitschriften. Ich bin zwar Katholik und kriege die örtliche Kirchenzeitung, das ist aber ein mehr oder weniger lokales Mitteilungsblatt.

Eine ekelhafte Kolumnistin

 

Eine ekelhafte Kolumnistin
 
Marga Swoboda von der „Krone“ geifert wieder. Am 16. 3. schreibt sie über die beiden Söhne von Donald Trump, Beruf: Millionär, die in Simbabwe einen Leoparden geschossen haben. Die Burschen sind mir nicht besonders sympathisch. Aber Frau Swoboda verliert in ihrem Beitrag völlig die Kontrolle. Das ist unprofessionell. Sie bezeichnet die beiden als „ekelhafte Blutsbrüder“, die von „Safari-Verbrechern“ auf die Jagd geführt werden. Im „Jagd-Gemetzel“ töten die Brüder bedrohte und artgeschützte Tiere.

Wo ist die Entenfellner, wo ist die Swoboda?

 

Wo ist die Entenfellner, wo ist die Swoboda?
 
Ich bin bestürzt. Da schreibt die „Krone“ am 19.3., daß in Kamerun die Wilderer 500 Elefanten getötet haben, sogar im Nationalpark. Natürlich ging es um das Elfenbein, das am Schwarzmarkt mit freundlicher Duldung und Unterstützung der schwarzen Verbrecherregierungen verhökert wird.

Österreich ist sicher!

 

Österreich ist sicher!
 
Wir hören das immer wieder von unseren Sicherheitspolitikern. Glaubt ohnehin keiner. In der „Krone“ vom 13. März wird von einem „Geheimbericht“ der Polizei geschrieben, der die beschwichtigenden Meldungen der Politiker Lügen straft.