Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Neuester Beitrag

Von Lübke bis Steinmeier – von Negern und vom vielen Geld

 

Lübke war in den Sechzigern ein deutscher Bundespräsident und man sagt ihm nach, er hätte einmal in Afrika bei einem Staatsbesuch die dort versammelten Leute mit: „meine lieben Neger!“ begrüßt. Kein Wort davon wahr. Lübke hat nichts derartiges gesagt. Er war vielleicht manchmal nicht wirklich eloquent, aber ein Dummkopf war er nicht. Auch die ihm angedichteten Hoppalas in englischer Sprache waren reine Dichtung. Trotzdem hat sich die üble Nachrede lange – bis heute – gehalten. Lübke als der deutsche Simpel und wie es scheint, haben das die Deutschen nötig gehabt und bis zur „Köterrasse“ war der Weg ja noch weit.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Korrekt muß es zugehen

 

Korrekt muß es zugehen
 
Das hat die IWÖ schon längst erkannt und die IWÖ-Nachrichten erscheinen schon lange ohne die Seite 18. Wie die Eingeweihten wissen, ist die Verwendung der Zahl Achtzehn eine Art Wiederbetätigung deren wir uns nicht schuldig machen wollen. Daher hat bei uns die Seite 18 die Bezeichnung 17a. Wir sind auf der sicheren Seite. Ein Dank- und Anerkennungsschreiben des DÖW steht aber noch aus.

Kein Geld im Sack

 

Kein Geld im Sack
 
Das Waffen-Registrierungssystem läuft an. Etwas stockend, manches funktioniert immer noch nicht, manches schon, die Bürgerkarte angeblich gar nicht.

Rede zur Nation

 

Rede zur Nation
 
Weil es so schön ist: Unser Freund Dagarser hat eine Ansprache zum Nationalfeiertag gehalten. Ganz einfach gestaltet, mit der eigenen Webcam aufgenommen, technisch nicht ganz perfekt.

Gedanken zur Demokratie, Gedanken zur Wehrpflicht

 

Gedanken zur Demokratie, Gedanken zur Wehrpflicht
 
Unser Recht geht vom Volke aus. So steht es in der Verfassung. Leider stimmt das nicht mehr wirklich. Die Mehrheit der Gesetze und Vorschriften (angeblich 80%) werden in der EU gemacht. Eine demokratische Legitimation dafür gibt es nicht. Unser Parlament setzt das brav um, hat keinen Entscheidungsspielraum mehr. Demokratisch ist das nicht. Die Volksabstimmung zum EU-Beitritt hat das nicht abgedeckt oder legitimiert, es hat sich einfach so an der Demokratie vorbei entwickelt, schleichend, still und heimlich. Eine europäische Salami, bei der Stück für Stück abgesäbelt wird.

Nationalfeiertag

 

Nationalfeiertag
 
Gott sei Dank fragt der Mikro-Mann nicht, warum wir einen Nationalfeiertag haben. Auch die Politiker wissen es anscheinend nicht wirklich.

Angestiftet

 

Angestiftet
 
Ein Urteil in der Stiftungssache Graf – Meschar ist ergangen. Die Abberufung der Stiftungsvorstände ist nicht rechtens, sie haben wie das Gericht es sieht, rechtmäßig gehandelt. Bei diesem Urteil wird es wahrscheinlich nicht bleiben, Rechtsmittel wird sicher eingelegt. Man wird sehen, was die zweite Instanz dazu sagt. So wie es aussieht – nichts anderes.