Polizei

Ich will mehr Migranten!

Ich will mehr Migranten!
 
Dringend. Mehr Migranten bei der Polizei. Der Wunsch scheint berechtigt, weil ja die Polizei sich fast nur mehr mit Ausländern und mit Migranten zu beschäftigen hat. Inländer, autochtone Österreicher spielen heute bei der Kriminalität fast keine Rolle mehr. Also mehr Ausländer zur Polizei?
Das Rezept ist nicht ganz unproblematisch. Von der Idee her hat es Ähnlichkeit mit der Überlegung, Wilderer zu Aufsichtsjägern zu machen, weil diese natürlich die Arbeitsweise der Täter besonders gut kennen und daher die Bekämpfung derselben erfolgreich gestalten können. Das hat in der Tat manchmal recht gut funktioniert. Mit den Migranten wird es aber nicht gehen, das garantiere ich, auch wenn uns die Kronenzeitung ein „leuchtendes Integrationsvorbild“ in Gestalt einer bosnischstämmigen, recht feschen Polizistin präsentiert, die zwischen dem Herrn Staatssekretär und dem Herrn Polizeipräsidenten einigermaßen schüchtern hervorschaut.
Aber die arme, verbrechensgeplagte Bevölkerung muß auf den Umstand eingestimmt werden, daß nicht nur die Kriminalität in den festen Händen der Ausländer und Migranten ist, nein, auch die Freunde und Helfer sollen künftig aus diesem Bereich kommen, damit sich das Opfer nicht umgewöhnen muß.
Und so hat der „Verein der Freunde der Wiener Polizei“ eine Umfrage gemacht, bei der das gewünschte Ergebnis herausgekommen ist: 78% der Befragten wünschen sich Polizisten und –innen mit Migrationshintergrund. Das wird jetzt stolz in den Medien präsentiert.
Keiner fragt natürlich nach, wen man gefragt hat (1381 waren es angeblich) und wie gefragt worden ist. Das ist heute nicht mehr üblich bei unseren Journalisten. Was amtlich verkündet wird, bringt man kritiklos. Widerlich. Beim „Völkischen Beobachter“ war es nicht anders.

Übrigens: Ich bin nicht gefragt worden. Die haben schon gewußt, warum.