Aktuelles

Wieviele waren es wirklich?

Angeblich 500.000 sind mit der kleinen Greta und unserem Bärenkuschler mitmarschiert. Oder waren es doch nur 15.000 wie die Polizei gemeldet hat? Die Wahrheit werden wir erfahren. Irgendwann. Ob wir das aber glauben?

Neuester Beitrag

Hurra, es geht los: Klagen mit Kromp-Kolb!

 

Das wird ein Fest. Man kann jetzt beim Verfassungsgerichtshof klagen – für die Bahn und gegen den Flugverkehr. Wie die oben erwähnte Frau Professor sagt, sei es ungerecht, daß die Bahn besteuert wird, der Flugverkehr aber nicht, wo doch die Grünen so gerne fliegen. Der Bundespräsident übrigens auch. Der hat aber wenigstens immer seinen Kuschelbären mit.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 85 Gäste und 2 Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Ein Rat, den man nicht annehmen sollte

 

Ein Rat, den man nicht annehmen sollte
 
Von der Polizei jedenfalls nicht. Vor allem dann nicht, wenn der Polizist nicht ein Mann an der Front ist, sondern ein sogenannter „Polizeisprecher“ oder ein höherer, mit viel Gold am Kragen. Was die sagen, ist immer ein Unsinn und das sollte man unter gar keinen Umständen befolgen.
Erst jüngst wieder: Ein Überfall mit einer Axt im Schlafzimmer. Der Polizeisprecher meint, man solle den Täter „auf keinen Fall angreifen“.
Ja was denn sonst, sehr verehrter Herr Sprecherling? Eine Diskussion anfangen? Ihn beruhigen? Kaffee und Kuchen servieren? Die Wertsachen ausfolgen?
Was wirklich, lieber Herr Sprecher der Sicherheitspolitik? Einer Sicherheitspolitik, die tagtäglich jämmerlich versagt, die schuld ist an der Explosion der Kriminalität?

Wir hören nicht mehr auf Sie. Wir werden uns selber verteidigen und wir werden uns bewaffnen. Auch wenn es den hohen Herren und der hohen Frau Ministerin nicht recht ist. Behalten Sie gefälligst Ihre Ratschläge für sich! Wir wollen den Blödsinn nicht mehr hören!

Kommentare   

+4 #16 Guest 2012-12-04 11:31
Die Ausführungen dieser ominösen Mitgliederin (Glied hat es aber glaub ich keines*hust*) zeugen doch nur davon, dass es in der etablierten Politik nicht um Recht und Wahrheit geht, sondern um bestenfalls lauwarme (manche mögen's gar ar***warm) Kompromisse!

Wie anderen Kommentaren schon impliziert ist, sollte es aber das Ziel sein, diesen Weg zu verlassen...


Nur bzgl. absolutem Wahlsieg der FPÖ muss ich tendenziell o.g. beipflichten, da die Indoktrination weitest fortgeschritten ist - wenig verwunderlich, sind doch starke Geister allzu rar gesät!
+1 #15 Guest 2012-12-04 09:10
Das mit dem "kleinwüchsig" hat mich nicht ruhen lassen und ich habe nachgemessen: 172 cm.
+6 #14 Guest 2012-12-03 23:27
Amen!
+11 #13 Guest 2012-12-03 21:35
zitiere IWÖ-Mitgliederin:
Bravo!!! Mit dieser Kampfansage haben Sie es den "hohen Herren" nebst "der hohen Frau Ministerin" wieder einmal ordentlich hineingesagt.

Ähm, "IWÖ-Mitgliederin" (welch dämliche Bezeichnung!), wenn Ihnen Dr. Zakrajsek zu wild ist, sollte Sie mich mal kennenlernen. Ich würde mit den "hohen Herren" (und Herrinnen) nicht so zimperlich umgehen, wie der Herr Doktor.
+16 #12 Guest 2012-12-03 21:27
Zitat:
Erst jüngst wieder: Ein Überfall mit einer Axt im Schlafzimmer. Der Polizeisprecher meint, man solle den Täter „auf keinen Fall angreifen“.
»Die Polizei – dein Freund und Helfer.« Das gilt offensichtlich als Motto unter Verbrechern.

Ohne Sarkasmus: Solche Ratschläge, wie dieser vom Polizeisprecher, sind für die Abfalltonne. Als Sondermüll. Wer bei mir unberechtigt eindringt, muß die Konsequenzen tragen. Soferne er nachher noch was tragen kann.
+9 #11 Guest 2012-12-03 20:31
Können Sie auch, da wir legalen Schusswaffenbesitzer und IWÖ-Mitglieder ja vom guten Willen dieser genannten Menschen aber schon überhaupt nicht abhängig sind...

Sorry liebe IWÖ-Mitgliederin,aber Sie sind auch schon "Gehirgewaschen"...oder kleiner als 1,50m...
+17 #10 Guest 2012-12-03 19:23
Zitat:
Wir hören nicht mehr auf Sie. Wir werden uns selber verteidigen und wir werden uns bewaffnen. Auch wenn es den hohen Herren und der hohen Frau Ministerin nicht recht ist. Behalten Sie gefälligst Ihre Ratschläge für sich! Wir wollen den Blödsinn nicht mehr hören!
Sie sprechen mir aus der Seele
+16 #9 Guest 2012-12-03 18:48
Erst jüngst wieder: Ein Überfall mit einer Axt im Schlafzimmer. Der Polizeisprecher meint, man solle den Täter „auf keinen Fall angreifen“.


Da gibt es nur ein wirksames Mittel: ein Kopfschuß.
+17 #8 Guest 2012-12-03 18:19
@IWÖ-Mitgliederin

Vom Arschkriechen hat sich der aufrechte Gang nicht entwickelt....

Der Ton macht die Musik - und der Ton des Herrn Dr.Z ist manchmal recht ruppig...aber das Schönsprechen verstehen diese Leute in den oberen Etagen nicht, da sie ja sowieso den ganzen Tag nur von gebückten Gestalten umgeben sind...
+2 #7 Guest 2012-12-03 17:52
zitiere IWÖ-Mitgliederin:
wie z. B. dem Vizekanzler, Außenminister und ÖVP-Obmann


Mit dem speziellen Herren wird ein ganz übles Spiel gespielt. Es tut mir ehrlich gesagt auch ein wenig Leid, denn er scheint sonst ein ganz netter Mensch zu sein. Nach ganz viel Schulterklopfen denkt er wohl wirklich er sei der Richtige für den Job. Es findet sich im Moment offenbar bei der ÖVP, über der bereits die Geier kreisen, kein anderer Freiwilliger.

zitiere IWÖ-Mitgliederin:
IWÖ-Mitglieder ja vom guten Willen dieser genannten Menschen


Hier wird IWÖ-Mitglied mit ÖVP-Mitglied verwechselt. Den guten Willen mag ich aber bisher nicht erkennen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.