Waffenrecht Österreich

Fleißig registriert

 

Fleißig registriert
 
In den Monaten Oktober und November sind im neuen Registrierungssystem 12.000 Schußwaffen registriert worden. Einigermaßen stolz meldet das unser Sicherheitsministerium über eine APA-Aussendung und die meisten Zeitungen haben das auch brav abgedruckt.
Das Register geht also, Anlaufschwierigkeiten hat es gegeben aber jetzt gibt es nur mehr wenig Grund zur Klage. Die Bürgerkarte funktioniert aber immer noch nicht so recht, was auch daran liegt, daß der Einstieg mit der Bürgerkarte nicht ganz einfach ist. Man muß das genau machen.
Wie es weitergeht, wird sich herausstellen. Ein paar – etwa zehn bis zwanzig – Millionen Waffen wären zu registrieren. 12.000 sind schon ein Anfang. Das Ende wird erst 2014 sein. Dann wird abgerechnet. Ob wir dann noch Erfolgsmeldungen serviert bekommen, wird sich herausstellen.
 
Erkenntnisse

Bei all dem muß man sich vor Augen halten: Das Register ist völlig sinnlos, bringt für die Sicherheit nichts und kostet Unsummen. Eine üble Aktion der EU mit gehorsamer Mitwirkung unserer Politiker.