Aktuelles

Pfandflaschen und ein Verpackungskünstler

In Österreich wird wegen eines Pfandsystems für Plastikflaschen verhandelt. Gleichzeitig gedenken wir des Verpackungskünstlers Christo, der mit Tonnen von Plastik nicht nur den deutschen Reichstag eingepackt hat sondern noch weiteren teuren Unsinn angestellt hat.

Kein Wort von der Entsorgung all dieses Plastikmülls. War eben Kunst, da kannst nix machen und die Lunacek kann nichts dafür. Wenigstens hat die keine Plastikkondome verbraucht. Bravo!

Neuester Beitrag

Auf der Suche nach einer neuen Bundeshymne

 

Die alte hat mir wirklich noch nie gefallen. Obwohl angeblich die Melodie vom Mozart sein soll, was ich nie so recht geglaubt habe. Der Text von der Preradovic war schon in Ordnung, immerhin habe ich sie und ihre Familie gut gekannt. Und immerhin haben ihre Buben damals den Text recht verhunzt (Land der Erbsen, Land der Bohnen . . .) und ob sie dafür eine hinter die Löffeln gekriegt haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Die Frau Preradovic war nämlich eine recht vornehme Dame.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und ein Mitglied online

Beiträge 2012

Wozu braucht man Inserate?

 

Wozu braucht man Inserate?
 
Die Antwort ist einfach: Wer inseriert, will etwas verkaufen. Er spricht damit alle an, die eine Zeitung oder Zeitschrift lesen. Im weitesten Sinne sind das handelbare Produkte, die man inseriert.

Fleißig registriert

 

Fleißig registriert
 
In den Monaten Oktober und November sind im neuen Registrierungssystem 12.000 Schußwaffen registriert worden. Einigermaßen stolz meldet das unser Sicherheitsministerium über eine APA-Aussendung und die meisten Zeitungen haben das auch brav abgedruckt.

Standardisierung

 

Standardisierung
 
Der „Standard“ ist ein sogenanntes Qualitätsblatt, eine Zeitung für Leser und auch für Leserinnen. Der Anspruch ist hoch und darum hat die Zeitung auch am Samstag eine eigene Kolumne, die „ERRATA“ bringt. Das ist Latein und heißt, daß man sich geirrt hat.

„Wer will unter die Soldaten?“

 

„Wer will unter die Soldaten?“
 
„Der muß haben ein Gewehr!“ So ging das Kinderlied weiter. Ich glaube nicht, daß man dieses Lied heute noch singen kann, ohne den Einsatz der Cobra zu riskieren, der Kindergartentante einen Nervenzusammenbruch zu bescheren oder das Kriseninterventionsteam zu alarmieren.

Ein Rat, den man nicht annehmen sollte

 

Ein Rat, den man nicht annehmen sollte
 
Von der Polizei jedenfalls nicht. Vor allem dann nicht, wenn der Polizist nicht ein Mann an der Front ist, sondern ein sogenannter „Polizeisprecher“ oder ein höherer, mit viel Gold am Kragen. Was die sagen, ist immer ein Unsinn und das sollte man unter gar keinen Umständen befolgen.