Aktuelles

Schwarz ist keine Farbe

Wer auf die Idee gekommen ist, daß man schwarz sein muß um bunt zu sein, das weiß ich nicht. Aber irgendein Trottel wird das schon gewesen sein. Also ist schwarz jetzt das neue bunt. Wir erleben das gerade in den USA, aber ic denke, das wird nicht wirklich lange gut gehen.

Denn irgendwann wird die Plünderei nicht mehr so weitergehen. Denn die Lokalbesitzer werden sich wehren. Und sie haben ja genug Instrumente dafür. 2nd Amendement, wir haben das begriffen und die Schwarzen werden das auch bald begreifen.

Neuester Beitrag

Auf der Suche nach einer neuen Bundeshymne

 

Die alte hat mir wirklich noch nie gefallen. Obwohl angeblich die Melodie vom Mozart sein soll, was ich nie so recht geglaubt habe. Der Text von der Preradovic war schon in Ordnung, immerhin habe ich sie und ihre Familie gut gekannt. Und immerhin haben ihre Buben damals den Text recht verhunzt (Land der Erbsen, Land der Bohnen . . .) und ob sie dafür eine hinter die Löffeln gekriegt haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Die Frau Preradovic war nämlich eine recht vornehme Dame.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 70 Gäste und 2 Mitglieder online

Beiträge 2012

Sport ist gesund

 

Sport ist gesund
 
Nicht immer. Fußball ist recht ungesund, nicht nur für die Spieler selber, auch für die Zuseher, die sogenannten „Fans“. Auch für die Polizisten ist das nicht immer gesund.

Dornröschenschlaf

 

Dornröschenschlaf
 
Ein erbauliches und lehrreiches Märchen, handelnd von einem König, einer Prinzessin, diversen Feen (guten und bösen) klugen Fachberatern und einem Spindel-Totalverbot, was letztlich nichts genützt hat.

Angestiftet

 

Angestiftet
 
Ein Urteil in der Stiftungssache Graf – Meschar ist ergangen. Die Abberufung der Stiftungsvorstände ist nicht rechtens, sie haben wie das Gericht es sieht, rechtmäßig gehandelt. Bei diesem Urteil wird es wahrscheinlich nicht bleiben, Rechtsmittel wird sicher eingelegt. Man wird sehen, was die zweite Instanz dazu sagt. So wie es aussieht – nichts anderes.

Was kostet eine Homepage?

 

Was kostet eine Homepage?
 
Seit Grasser wissen wir das. War nicht billig. Und jetzt wissen wir das auch beim Minister Berlakovich. Noch teurer. Seine Homepage soll 4,39 Millionen € gekostet haben. Er bestreitet das zwar, aber der Rechnungshof hat das festgestellt, da wird der Herr Minister wohl nicht auskommen.