Aktuelles

Miliz im Einsatz

Was die Somalier nicht geschafft haben, soll jetzt die Miliz reparieren: Packerlschupfen für den Weltfrieden. Wir machen uns lächerlich, was heißt: die Frau Minister macht sich lächerlich, aber lächerlicher geht es ohnehin nicht mehr. Sie hätte beim Bauernbund bleiben sollen. Vielleicht hätte sie dort ein Bauer gefunden, der gerade eine Frau sucht. Mein Beiileid.

Neuester Beitrag

Der Stufenbau und die Vernunft

 

Was der angehende Jurist als erstes lernt – oder lernen sollte – ist der Stufenbau der österreichischen Rechtsordnung. Allerdings: die lernen heute wie es aussieht, nicht einmal mehr Latein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Warum nach Südwest?

Warum nach Südwest?

Nicht schwer. Es ist ein kultiviertes Land, die meisten Farmen gehören Namibia-Deutschen oder Buren, auch andere Europäer sind dabei.

Keine Impfungen, keine Einreiseschikanen, Waffenmitnehmen problemlos, die Kriminalität gibt es zwar, wie überall in Afrika, aber durchaus beherrschbar.

Kein zweifelhaftes Essen, daher keine Magenbeschwerden, kein Durchfall. Keine Verständigungsschwierigkeiten. Ich komme da in ein Land, das eine zweite Heimat für mich ist.

Weidmannsheil!

Kommentare   

+4 #1 Ewald Haberson 2013-07-09 13:25
Wünsche "Bogen-Weidmannsheil" und gute Rückkehr.
Bei meinen Fahrzeugüberstellungen für CARE (Nordirak, Jordanien, Bos/Herz.,Kosovo in Kriegszeiten, aber auch bei meinem dreimaligen Durchqueren der Tun. Sahara auf "Pajero" hat sich bestens bewährt, nach dem ortsüblichen Essen einen Kontrollschluck der Kremser Destillationsmarille zu sich zu nehmen!

Kann ich nur empfehlen. Die Fahrer die da nicht gemacht haben wurden rasch zur schnellen Verdauung verurteilt.

M.f.G:
Ewald Haberson

Um zu kommentieren, bitte anmelden.