Allgemein

Entscheidungshilfen

 

Entscheidungshilfen
 
Wer sich bis jetzt noch nicht entschieden hat, dem seien noch ein paar Entscheidungshilfen nachgeliefert:
 
Gegen das Berufsheer:
Erst einmal die widerliche, verlogene Kampagne der Medien, allen voran der „Krone“. Schon deshalb sollte man gegen das Berufsheer stimmen, weil man damit zeigt, daß man sich nicht blöd machen läßt. Nicht einmal durch gekaufte „Profi“-Schreiberlinge
Zweitens: der Bundeskanzler Faymann
Drittens: der Verteidigungsminister Darabos
Viertens: der Ex-Vizekanzler, Ex-Finanzminister, Bildungsexperte und Militärexperte Androsch
Ich meine, das ist genug. Mehr braucht man nicht, um gegen das Berufsheer zu stimmen.
 
Und jetzt für die Wehrpflicht:
Da fallen mir nur ein paar hunderttausend Gründe ein:
Die vielen jungen Menschen, die seit 1955 beim Bundesheer Dienst gemacht haben, die Soldaten, die ihre Pflicht getan haben und die in all dieser Zeit bewiesen haben, daß die Wehrpflicht keine lästige Verpflichtung sondern ein wertvoller Dienst am Vaterland ist.
Ich denke, auch das sollte genügen.