Aktuelles

Hat uns der Islam den Krieg erklärt?

Noch vor ein paar Jahren hätte ich diese Frage bejaht. Jetzt nicht mehr. Denn ich bin ja wegen dieser Erklärung seinerzeit verurteilt worden.

Also halten wir fest: Der Islam hat uns nicht den Krieg erklärt. Allahu akbar heißt: "Wir lieben Allah, den Barmherzigen!" und wenn man dabei einige Köpfe abschneiden muß, ist das Folklore und außerdem sind das bedauerliche Einzelfälle. Nicht der Rede wert. Kommt halt vor, wenn man intensiv betet und den Koran auswendig gelernt hat.

Tolerant wie wir erzogen sind, muß man das aushalten und nicht jemanden die Schuld geben, der gar nichts dafür kann. Die paar alten Weiber, denen man den Kopf abgeschnitten hat - wer weiß, vielleicht hätte sie ohnehin bald Corona dahingerafft. Also war um die eh nicht schade.

Neuester Beitrag

Wild ist der Westen – Amerika unter Waffen

 

3 Sat beschert uns am 21. Oktober diesen Bericht aus dem wilden, wilden Westen, wo jeder eine Waffe hat und sie ganz legal kaufen darf. Daher sind alle bewaffnet. Das aber wollen wir hier nicht in unserem friedlichen Europa, wo in wahnsinnigen Kriegen Millionen Soldaten hingemetzelt wurden, wo Millionen in Lagern verreckt sind – übrigens nicht nur in Auschwitz – sondern vor allem im Kommunismus und wo auch heute noch öffentlich Schädel abgeschnitten werden ohne daß sich wirklich wer darüber aufregt. Ist nämlich ohnehin nur der Islam, Leute, keine Aufregung. Das muß uns ja die Religionsfreiheit schon wert sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 80 Gäste und ein Mitglied online

Kriminalität

Ich kaufe mir in Deutschland eine Pistole

Ich kaufe mir in Deutschland eine Pistole

 

Deutschland hat eines der strengsten Waffengesetze in Europa. Die Briten können es zwar noch besser, aber die Deutschen sind wie immer wenn es um Restriktionen geht, einsame Spitze. Ich als Österreicher könnte mir in Deutschland daher auf legalem Weg kaum eine Pistole kaufen. Will ich auch gar nicht. Ich habe ja daheim genug.

Wie ist das aber, wenn ich kein Deutscher wäre, kein EU-Bürger, sondern sagen wir einmal: ein Türke? Wie wäre das? Ein Türke, der eine Familienstreitigkeit auszutragen hätte, vielleicht einen kleinen mohammedanisch gebotenen Ehrenmord erledigen müßte oder sonst etwas, wofür der Besitz einer Schußwaffe nützlich wäre.

Kein Problem. Dann kaufe ich mir die Pistole ganz einfach.

So geschehen in Hamburg, wo ein Türke den Drohungen eines Onkels damit begegnen wollte, indem er Schüsse abgegeben hat.

Er habe die Pistole einige Monate zuvor gekauft, weil er befürchtet habe, angegriffen zu werden, so die Verantwortung des Täters. Wo er gekauft hat, sagt er nicht, interessiert auch keinen.

Aha. So leicht ist das in Deutschland. Das Waffengesetz gilt nicht für Türken, die sich bedroht fühlen. Die kaufen sich ganz einfach eine Pistole. Geht, wie man sieht, ganz leicht. Für Türken und andere. Für Deutsche nicht.

Wieder etwas gelernt.

 

Frau Malmström übernehmen Sie!

Wie blöd diese Frau Malmström ist, sieht man aus diesem kleinen Beispiel. Aber vielleicht ist sie gar nicht so blöd sondern im Gegenteil recht gescheit. Sie will nämlich gar nicht die Kriminalität bekämpfen sondern nur den legalen Waffenbesitz. Und selbstverständlich nur den Waffenbesitz der Deutschen und der anderen EU-Trotteln. Dann aber macht sie es natürlich sehr gescheit. Kompliment die Dame!

 

Das NWR weiß auch nichts

Das überaus gute, effektive, allumfassende, sicherheitsproduzierende und kostspielige Nationale Waffenregister der Deutschen (NWR) wußte auch nichts von der Pistole des Türken. Klar, ist ja national. Deutsch-national.

Kommentare   

+4 #8 Peter Brauneis 2013-12-06 12:06
Die Dreistigkeit dieser EUdSSR-Volkskommissare ist atemberaubend. Von keinem Menschen in ganz Europa gewählt, doch frech wie Oskar.

Bloß Politiker und Medien-Fritz_En_Innen in A und D liegen im Staub und küssen ihnen die Fußsohlen. Versteh ich aber, schließlich wartet auch auf den dümmsten ein hochbezahlter Job in Brüssel.
+17 #7 Tecumseh 2013-12-04 11:58
zitiere Walter Murschitsch:

--------------------------------------
Dafür wird bei den Polizeiposten eingespart!


Genau!
Das ist doch der helle Wahnsinn!!! Die Kriminalität steigt und steigt und steigt und die sparen Polizeiposten ein! So blöd können die doch gar nicht sein!
Da kann doch nur System dahinter stecken!!!
+18 #6 Walter Murschitsch 2013-12-04 10:32
zitiere Georg Zakrajsek:
Die Belohnung haben die sicher schon in der Tasche (Strasser usw)

--------------------------------------

Dafür wird bei den Polizeiposten eingespart!
+16 #5 Georg Zakrajsek 2013-12-04 08:34
Die Belohnung haben die sicher schon in der Tasche (Strasser usw)
+18 #4 Gustav 2013-12-04 08:23
Modernes Kriegsmaterial verkaufen z.B. die Asiaten, Herkunft und Hautfarbe ganz egal, Hauptsache ist das Geld. Die legalen Waffen sind ein sehr kleiner Anteil, auch sind die legalen Waffenbesitzer keine Bedrohung für eine legitime demokratische Regierung. Daher wird sich die Fr. Malmström Sorgen machen, denn die hat keiner demokratisch gewählt.
+24 #3 Melin Tafro 2013-12-03 23:15
Genau das wird passieren!

Dann darf sich die Malmström und die anderen Kontrollfanatiker ganz dolle auf die Schulter klopfen und den "Ich-weis-wer-alles-Waffen-hat"-Knopf drücken bis sie schwarz werden! Da wird nicht mehr viel zu lesen sein.

.....obwohl.....denen trau ich zu, dies noch als Erfolg verkaufen zu wollen! Nach dem Motto: Legaler Waffenbesitz minimiert. Ziel erreicht. Wo bleibt die Belohnung?

MfG
+27 #2 Georg Zakrajsek 2013-12-03 18:47
Irgendwann werden wahrscheinlich auch die Deutschen (die Eingeborenen) sich aus solchen Quellen bedienen müssen. Derzeit trauen sie sich noch nicht.
Wenn das der Fall sein wird, wird die Kriminalitätsfreudigkeit der sogenannten "Plus-Deutschen", also der Bereicherer stark absinken.
+20 #1 Melin Tafro 2013-12-03 18:38
Zitat:
Für Deutsche nicht.
Ich denke nicht, daß ein Veräußerer illegaler Waffen vor einem anständig zahlenden Deutschen halt macht.
Das wäre ja äußerst rassistisch!

MfG

Um zu kommentieren, bitte anmelden.