Aktuelles

Auf zum Wiederaufbau!

Irgendetwas habe ich versäumt. Ich habe gesehen, wie Wien nach dem Krieg ausgesehen hat, ich habe gesehen, wie Hamburg ausgesehen hat, auch München und in Dresden war ich auch. Alles kaputt, alles aber wiederaufgebaut.

Es ist mir aber entgangen, daß auch jetzt alles zerbombt gewesen ist und daß man das alles wiederaufbauen müßte. Wer das also heute behauptet, ist entweder ein Trottel oder ein Verbrecher. Man kann es sich aussuchen. Schaut Euch also alle die Visagen an. Genau.

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Hubschraubereinsatz

Hubschraubereinsatz

 

Als der ÖAMTC-Hubschrauber von einem Einsatz zurückkehrte, hatte er ein Loch im Rotorblatt. Nicht besonders dramatisch, die Piloten haben das erst nach der Landung bemerkt, eine Gefahr hat nicht wirklich bestanden. Dennoch – ein Schußloch im Rotorblatt ist sicher Grund zur Besorgnis.

Wie verhindert man einen Afghanen?

Wie verhindert man einen Afghanen?

 

Anläßlich des Ehren-, Frauen-, Eifersuchtsmordes in Innsbruck habe ich das gefragt. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, daß man mit unseren Methoden so einen Mord nicht verhindern kann. Es scheint auch so, als wollten unsere Behörden und unsere Sicherheitspolitiker so eine Bluttat gar nicht verhindern. Anders ist es nämlich nicht zu erklären, daß der Täter auf freiem Fuß gewesen ist, mehr noch, daß er sich überhaupt noch in Österreich hat aufhalten dürfen und nicht schon längst abgeschoben worden ist.

Hilfe, Polizei!

Hilfe, Polizei!

 

Ich kenne viele Polizisten, sehr viele Exekutivbeamte sind Mitglieder der IWÖ. Die Leute haben es wirklich schwer und ich schreibe auch sehr oft zu diesem Thema.

Hat wer was anderes erwartet?

 

Hat wer was anderes erwartet?
 
Hat jemand wirklich vom ORF etwas anderes erwartet als eine recht jämmerliche und manipulative Sendung über die ständig steigende Kriminalität in unserem Land, hat jemand etwas anderes erwartet als einen hilflos abwiegelnden Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, der den staunenden Zusehern unglaubwürdige Statistiken vorgebetet hat? Hat jemand etwas anderes erwartet als einen Moderator, der schon am Anfang der Sendung massiv manipuliert hat und obendrein noch die rührselige Geschichte vom zuckerkaufenden Jungneger auftischen durfte, der unbewaffnet und völlig unschuldig von einem bewaffneten Bürgerwehrler niedergeknallt worden ist? Und hat schließlich jemand etwas anderes erwartet als die Vorführung harmloser alter Männer, die sich im Dunklen wichtig machen?

Kriminalberichterstattung

 

Kriminalberichterstattung
 
Ein trauriges Kapitel. Österreich geht vor die Hunde, die Kriminalität explodiert, die Diebstähle und Raubüberfälle haben längst schon Plünderungscharakter angenommen. Unsere Sicherheitspolitik hat auf der ganzen Linie versagt. Hauptschuld tragen natürlich die Innenministerin und die Justizministerin, klarerweise auch ihre Vorgängerinnen und überhaupt alle Regierungspolitiker, von der EU gar nicht zu reden.

Effektive Kriminalitätsbekämpfung

 

Effektive Kriminalitätsbekämpfung
 
Die kann man haben, wenn es gegen legale Waffenbesitzer geht. Da hat ein findiger Kerl zahlreiche Waffen als deaktiviert gemeldet und sie dann illegal und funktionsfähig verhökert. Ist natürlich verboten, strafbar und illegal. Sollte also auch bestraft werden. Recht so!