Aktuelles

Der Militär-Imam ist weg

Und das war höchste Zeit. Endlich hat die Ministerin den Kerl hinausgeschmissen. Ein Militär-Imam hat bei unserem Heer nichts verloren und der Islam übrigens auch nicht. Weg mit dem Imam und auch weg mit dem Islam. Wer nach dem Koran leben will soll das tun, aber in den Ländern, wo der Islam herrscht und nicht hier bei uns uns schon gar nicht bei unserem Heer, das sich seinen unsterblichen Ruhm im Kampf gegen den Islam erworben hat.

Übrigens: Wir fordern eine neue Bundeshymne: Wie wäre es mit dem Prinz Eugen?

Neuester Beitrag

Erklärung für manches bei den Querschüssen

 

Tatsächlich sind einige Beiträge nicht mehr ganz aktuell gewesen oder es sind Lücken entstanden. Einige meiner Leser haben das auch reklamiert. Vollstes Verständnis von mir und dazu eine Erklärung:

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur

Gewalt – eine neue Geschichte der Menschheit

Gewalt – eine neue Geschichte der Menschheit

 

 

Das ist keine Buchbesprechung, aber es geht hier um ein Buch, das man lesen sollte. Über tausend Seiten schreibt Steven Pinker über die Gewalt und die Rolle die Gewalt in der Geschichte der Menschheit gespielt hat und immer noch spielt.

Recht schreiben

Recht schreiben

 

Manchmal machen mich meine Leser darauf aufmerksam, daß sich in meinen Texten Fehler befinden. Sie haben recht. Nach der neuen Rechtschreibung mache ich Fehler. Das ist aber Absicht.

Das rassistische Kroko-Tascherl

Das rassistische Kroko-Tascherl

 

Etwas despektierlich ist die Bezeichnung „Tascherl“ für ein Schmuckstück für die reichere Dame, ist mir durchaus bewußt. Angeblich 35.000 € hätte das gute Stück kosten sollen, da muß eine Oma ganz schön lang stricken dafür.

Prominentenvertreibung

Prominentenvertreibung

 

Weil wir gerade von Hans Hass gesprochen haben: Noch einen prominenten Österreicher hat es etwa zur gleichen Zeit erwischt. „Es“ war wieder einmal die österreichische Steuer, die ganz besonders fies, gemein und wirtschaftsschädlich ist.