Aktuelles

Klimatrotteln unterwegs

Waren am Samstag eifrig unterwegs. Schönes Wetter, da demonstriert es sich leicht. Vom Klima keine Ahnung, vom Wetter auch nicht, das CO2 kein Begriff, der laute Ruf nach mehr Steuern und mehr Macht für die Regierungen erschallte. Kinder an die Macht, das wußte schon der Grönemeyer. Wir werden nicht nur von Trotteln regiert, bald werden wir auch von Kindern regiert - das wird ganz fürchterlich meine Freunde.

Wollt ihr ds totale Klima? rief die Klima-HJ und alle jubelten wie damals im Sportpalast. Sind noch ein paar Vernünftige auf der Welt? Bei der Wahl wird sichs zeigen.

Neuester Beitrag

Zeit für ein paar Scherzfragen

 

Das mußte ja kommen: Da sind zwei Russen (oder waren es vielleicht eher Tschetschenen?) aus Garsten geflüchtet. Kommt vor. Und jetzt hat man sie erwischt. Kommt auch vor und das ist ja gut so. Gratulation der Polizei! Gute Arbeit!

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 253 Gäste und ein Mitglied online

Medien

Ich bin ein Rassist!

 

Ich bin ein Rassist!
 
Eindeutig. Denn ich habe gerade einen Test gemacht. In der Wiener Zeitschrift „biber“ gibt es so einen Test und da ich diese Publikation manchmal lese (sie ist gratis) habe ich den Test gemacht.

Menschen für Menschen

 

Menschen für Menschen
 
Ein Bericht in der unsäglichen U-Bahn-Zeitung „Heute“: „Millionär klagt Böhm-Stiftung an“ – so die Überschrift. Was in diesem Schundblattel steht ist mit äußerster Vorsicht zu genießen und daher ist auch die Anklage eines „Millionärs“, der sich von Karlheinz Böhm und seiner schönen Almaz geprellt fühlt, recht problematisch, vor allem deshalb, weil es in einer Zeitung steht, in der meistens gar nichts stimmt, wenn man vom Datum absieht.

Offener Brief an Frau Franziska Dzugan, „profil“

 

Offener Brief an Frau Franziska Dzugan, „profil“
 
Sehr geehrte Frau Dzugan!
Sie haben mich als „Vertreter der Waffenlobby“ für das „profil“ interviewt. Das Interview ist in der Nummer 6/13 dieses Blattes erschienen. Titel: „Schützenträume“. Eingangs stellen Sie fest, nach dem Vorbild der mächtigen NRA würde auch in Österreich eine Waffenlobby um mehr Einfluß kämpfen, allerdings mit geringem Erfolg.

Duttelgate in Deutschland

 

Duttelgate in Deutschland
 
Kaum war der FDP-Politiker Rainer Brüderle zum Fraktionsvorsitzenden gewählt, brach es aus der Journalistin Laura Himmelreich heraus: Brüderle habe ihr auf den Busen gestarrt und eine sexistische Bemerkung bezüglich eines Dirndls, das man damit gut ausfüllen könne, gemacht. Ein Jahr lang hatte sie diese Schmach in ihrem Busen (Vorsicht!) bewahrt – jetzt wo der Unhold bei der FDP was wird und sogar beliebt sein könnte, da kann sie nicht länger schweigen und Dirndl zieht sie sowieso keines an.