Aktuelles

Warum leckt der Hund seine Eier?

Weil er es kann. Einfach. Und warum erläßt der Anschober gesetzwidrige und verfassungswirdige Verordnungen? Antwort: Weil er es kann. Weil wir Österreicher das dulden und ihn das machen lassen. Keiner bremst ihn, keiner macht etwas dagegen, denn wir lassen uns alles - wirklich alles - gefallen. Gerade, daß wir selber ihm - grausliche Vorstellung - nicht die grüngefärbten Eier lecken.

Aber bald ist Ostern! Zeit zum Eierpecken!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Wir haben gewählt – und wie geht es weiter?

Wir haben gewählt – und wie geht es weiter?

 

Riesige Überraschungen hat es nicht gegeben bei der heutigen Nationalratswahl.

·        Daß die Koalition verlieren wird, war jedem klar und die haben auch klar verloren.

·        Daß die FPÖ gewinnen wird, war auch klar und die haben auch klar gewonnen.

·        Daß das BZÖ nicht mehr im Parlament sein wird, war auch recht klar, ist aber wirklich schade, denn der Bucher hätte recht gut weitermachen können.

·        Daß die Grünen wenig gewinnen, war auch klar, es ist aber wirklich bedauerlich, daß sie nicht deutlich abgestraft worden sind.

·        Daß Stronach ins Parlament kommen wird, war auch klar, aber wirklich berauschend war sein Erfolg nicht. Die hätten sich mehr erhofft. Vor allem in Wien hat das Team recht enttäuscht. Woran das liegt, kann man sich denken.

·        Daß die NEOS so viel gewonnen haben, hat mich persönlich überrascht und gefreut hat mich das auch nicht. Eine seltsame pseudoliberale Truppe.

Wie es weitergehen wird, ist noch nicht klar. Aber die Stellungnahmen der Koalitionsparteien haben doch eine deutliche Abkehr von der bisherigen Ausgrenzungspolitik der FPÖ gegenüber erkennen lassen. Es wird spannend.

In der Steiermark hat die FPÖ klar gewonnen und ist Nummer eins geworden. Interessant, daß gerade in der Steiermark die IWÖ am stärksten aktiv ist. Muß nichts heißen, heißt aber wahrscheinlich schon etwas.

Man sollte jetzt ein paar Tage vorbeigehen lassen. Für die Politiker gibt es genug zum Nachdenken. Wir sollten sie bei dieser schwierigen Tätigkeit etwas in Ruhe lassen.

Kommentare   

+3 #10 Peter Brauneis 2013-10-02 23:00
Die Neos wurden mancherorts schon als Alternative gesehen. Aber nicht von denkenden Menschen, seit sich der mit seinem Schmidt-LIF grandios gescheiterte linksfortschrittliche Herr Haselberger-Millionär dort goschert eingekauft hatte.

Und eine kleine Ergänzung zu Herrn Murschitsch: "Grüß Gott!" hört man bei den Roten ja weniger, eher "Grüß Sie".
+11 #9 Gustav 2013-09-30 18:11
Die NEOS haben so eine Art Obama-Effekt. Mit dem Unterschied, dass Strolz wohl selbst daran glaubt, was Obama sicher nie gemacht hat. Wird aber bald alles verflogen sein, die politische Realität wird sie einholen. Im schlimmsten Fall redet der Haselsteiner ein Wort mit. Als ob uns Pröll und Häupl nicht schon gereicht hätten.

Wenn man etwas Gutes an diesem Wahlergebnis finden möchte, dann ist die Tatsache, dass eine Regierungsbeteiligung der Grünen äußerst unwahrscheinlich ist, ein guter Ansatz.
+10 #8 Poscheraser 2013-09-30 17:45
Auch ich bin mit ganzem Herzen Oststeirer! Und heute bin ich ganz besonders stolz darauf.

Und ich möchte dem Mario Kunasek zu diesem Erfolg gratulieren!
+12 #7 Georg Zakrajsek 2013-09-30 16:31
Auch die IWÖ ist in der Steiermark sehr gut vertreten. Man sieht es!
+10 #6 Walter Murschitsch 2013-09-30 16:17
Etwas habe ich noch vergessen zu schreiben:

Wenn das am Kernöl liegt, sollte man es generell per Krankenschein verschreiben ! Wäre auch für die PISA-Studie sehr gut !!!

PS. Den Aushilfs-Taxler mit unvollständigem Lebenslauf hat man heute schon in einem Interview gehört. Der hat immer noch nicht kapiert, dass das was er da in den letzten Jahren verbrochen hat, nicht als Arbeit interpretiert werden kann. Er wird auch in den nächsten 5 Jahren nichts sinnvolles für unser Land tun! Ihn hätten die Wähler ausgrenzen müssen, so wie er das schon wieder betonte, die FPÖ!

Rot-Schwarz: das sind die eindeutigen Versager der privaten Wirtschaft....die würden in keinem Betrieb die erste Cafepause überstehen!

Der Sozialismus und die Menschlichkeit der Roten hören offenbar beim "Grüß Gott!" auf!!!
+10 #5 Walter Murschitsch 2013-09-30 16:06
Ich als Grazer bin Stolz auf alle Steirer!
Denn jetzt ist es amtlich: In der Steiermark leben die intelligentesten Wähler von ganz Österreich !!!
+7 #4 007 2013-09-30 13:26
Zitat:
Daß die Grünen wenig gewinnen, war auch klar, es ist aber wirklich bedauerlich, daß sie nicht deutlich abgestraft worden sind.
Dem ist nichts hinzuzufügen. Das hat mich überrascht.
Zitat:
Daß die NEOS so viel gewonnen haben, hat mich persönlich überrascht
Mich nicht so sehr. Es gibt genug Menschen, die mit den bisherigen Zuständen nicht zufrieden sind, "frischen Wind" wünschen, aber mit der FPÖ - aus welchen Gründen immer - "nicht können". Die NEOS werden's nur leider nicht bringen, das ist schon klar.
Zitat:
Aber die Stellungnahmen der Koalitionsparteien haben doch eine deutliche Abkehr von der bisherigen Ausgrenzungspolitik der FPÖ gegenüber erkennen lassen.
Die Worte hör' ich wohl, allein ... ???
+14 #3 killercat 2013-09-30 13:04
Die Wahl wurde zu 75% von Ahnungslosen bestritten. Wie sonst lässt sich erklären, dass die 18. (in Worten: die achtzehnte) Auflage von SPÖVP ins Amt gesetzt ist?

Übrigens, die FPÖ besteht nicht nur aus Strache, zu dem man stehen kann, wie man will. Es geht um mehr als ein Fünftel aller Wahlberechtigten, mit denen der Herr Taxifahrer Faymann nicht zu reden bereit ist.
SEHR demokratisch!
+12 #2 Gerhard M. 2013-09-30 12:13
Ich habe schon vor der Wahl gesagt, dass alles beim alten bleibt. Rot und schwarz haben gerade noch einmal die Mehrheit zusammengebracht. Es wird wieder eine Neuauflage von Rot - Schwarz geben. Das heißt, 5 Jahre weiterer Stillstand. Wen haben wir das zu verdanken? Den fleißigen rot Wählern aus OÖ, NÖ, Wien und Burgenland. Wie ich schon sagte, die meisten Wähler sind absolut dämlich.
+10 #1 Loki 2013-09-30 11:14
Hab ich schon erwähnt, daß ich Steirer bin? :lol: Bin heute ganz besonders stolz auf meine Landsleute. Ich halte mit meinen Sympathien für die FPÖ auch nicht hinter den Berg. Ich denke, daß ich im Verwandtenkreis schon einige Wähler aktivieren konnte.
Strache, mach was draus! 8)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.