Politik

Die Erben des Hans Kallenbach

Die Erben des Hans Kallenbach

 

Uns Waffenbesitzern ist der Name „Kallenbach“ noch in schrecklicher Erinnerung. Das war doch die deutsche Grüne, die für die bolschewistische EU-Waffenrichtlinie verantwortlich gezeichnet hat. Die Suppe haben wir jetzt auszulöffeln. Die Registrierung der C- und D-Waffen ist ihre Erfindung und die Abschaffung dieser Waffen nach erfolgter Registrierung auch.

Der Name „Kallenbach“ ist recht selten. Daher fällt es auf, wenn er einem unterkommt. Und mir ist er untergekommen. Ein gewisser Hans Kallenbach war 1924 auf der Feste Landsberg inhaftiert. Sein Mithäftling: Adolf Hitler. Also ein Nazi.

Ob jetzt die EU-Kallenbach ein Nazisproß ist, weiß ich natürlich nicht. Man müßte Ahnenforschung betreiben, das aber ist seit dem Heimgang des prominenten Landsberger Mithäftlings nicht mehr opportun.

Aber an ihren Werken, an ihren Früchten kann man sie erkennen. Die EU-Waffenrichtlinie trägt nazistisch-bolschewistisches Gedankengut. Sie könnte genau so gut von Himmler, Heydrich, Stalin, Berija, Freisler und dessen Gesinnungsgenossen stammen.

Also ist es in Wahrheit völlig egal, ob unsere Frau Kallenbach verwandt ist oder nicht. Man braucht sich nur ihre politischen Initiativen anzusehen, um zu wissen woher der Wind weht. Und dieser Wind bringt uns den Pesthauch des Faschismus. Braun, schwarz oder rot ist egal.