Aktuelles

Der qualvolle Weg zum Schlachthof

So titelt die "Krone", die heute draufgekommen ist, daß man Schlachtvieh, wie es die EU befahl, zum Schlachthof bringen muß, statt es zu Hause am Bauernhof gemütlich abzustechen. Das dauert und ist nicht immer gut. Aber ist halt so in der EU.

Nur lustig, daß die "Krone" mit einem seltsamen Humorverständnis genau darunter die "Ball Hingucker" zeigt, so daß man meinen kann, dieselben Hinguckerinnen würden zum Schlachthof ausgeführt statt auf den Opernball.

Es genügt, sich die Titelseite der heutigen "Krone" anzusehen. Aber vielleicht machen die das mit Absicht.

Neuester Beitrag

Jetzt ist es genug – Zeit für ein neues liberales Waffenrecht

 

Der Staat hat den Kampf gegen den legalen Waffenbesitz beinahe gewonnen. Die letzte EU-Waffenrichtlinie war der Todesstoß. Wir Österreicher haben das bisher alles brav umgesetzt und die Deutschen haben noch eigene Verschärfungen dazu erfunden, nämlich ständige Überwachung und regelmäßige Neu-Genehmigungen - natürlich nur für legale Waffenbesitzer.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 104 Gäste und 2 Mitglieder online

Politik

Windsurfen ist super!

Windsurfen ist super!

 

Ich kann es aber nicht, habe es auch noch nie probiert, werde es wohl auch nicht mehr lernen. Erstens braucht man dazu ein Meer, dann möglichst hohe Wellen, einen guten Wind und wahrscheinlich auch einiges Geld, denn all das ist nicht vor der Haustür.

Der Sauhaufen

Der Sauhaufen

 

Gemeint ist unsere Innenpolitik. Gerade hat jemand der interessierten Öffentlichkeit verraten, daß die Polizisten dazu angehalten wären, Anzeigequoten zu erfüllen. Das beträfe natürlich nur solche Anzeigen, die auch die Kasse klingeln lassen, also Strafen, die aus Verkehrsdelikten resultieren. Anzeigen wegen Diebstahl, Einbruch, Raub, Körperverletzung brächten ja keine Kohle und verunzieren die Kriminalstatistik, wären also uninteressant und daher zu unterlassen.

Pink Politics

Pink Politics

 

Die Politik wird pink. Gerade geschehen im schwarz-roten Heimatland. Die NEOS haben sich die Parteifarbe „Pink“ ausgesucht und damit einen recht schönen Anfangserfolg erzielt. Aus dem Stand ins Parlament: alle Achtung!

Die Grünen sind Schwindler

Die Grünen sind Schwindler

 

Wir erleben das immer wieder. Wasser predigen und Wein trinken: das ist die grüne Politik. Daß die Oberradlerin Vassilakou das Rad nur für die Demonstration ihrer grünen Ideologie benützt, ist sattsam bekannt. Ist das geehrte Publikum weg, kommt das Klapprad in den Kofferraum der Dienstlimousine und dann wird per Auto weitergebrettert.

Die Sternschnuppe

Die Sternschnuppe

 

Eine Sternschnuppe schaut am Anfang schön aus, irgendwann ist aber der Zauber vorbei. Verglüht und verschwunden. Ich rede vom Team Stronach.

Mein Sparprogramm

Mein Sparprogramm

 

Die Wahl ist vorbei, Sparen ist angesagt. Mich fragt man ja nicht, trotzdem habe ich einige Vorschläge. Man weiß ja, daß der Fisch vom Kopf stinkt und auch vom Kopf her beginnt die Verschwendung. Daher muß man meiner Meinung auch dort mit dem Sparen anfangen – also bei den Ministerien. Wir haben natürlich davon viel zu viel, neunzehn Minister und Staatsekretäre – ein Wahnsinn.