Aktuelles

Wie feige sind unsere Politiker?

Schon sehr feige. Manchmal heißt das auch "Distanzierung" oder "keine Ahnung". Hauptsache, man muß nicht mannhaft für seine Überzeugung einstehen. Ich nehme hier keinen aus. Nicht die Schwanzeinzieher, die Disanzierer, die Ahnungslosen, die alle vor dem kleinsten Hauch des Widerstandes und der Kritik feige einknicken. Kein Politiker, der sich mutig vor seine (seine!) Bürger stellt. Kann ich denn wirklich nur mehr den Kickl wählen?

Neuester Beitrag

Gary Larson zeichnet schon lange nicht mehr

 

Und das ist ungeheuer schade. Vielleicht kennen ihn die Älteren von uns noch, haben sich über seine Zeichnungen gefreut und seinen skurrilen, manchmal auch kranken Humor genossen. Im Internet könnte man nachschauen und sich an ihn noch erinnern, man sollte das tun, damit man abschätzen kann, was uns verloren gegangen ist.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Der Wahlkampf beginnt

 

Der Wahlkampf beginnt
 
Wir haben zwar noch Zeit und Sommer ist auch, aber tatsächlich hat der Wahlkampf schon begonnen. Für die IWÖ jedenfalls. Wir bringen Ende August, Anfang September eine eigene Wahlkampfnummer heraus, die sich mit dem Waffengesetz und den Stellungnahmen der politischen Parteien speziell zu diesem Thema beschäftigen wird.

Wir haben einen Prinzen!

 

Wir haben einen Prinzen!
 
Die Engländer zumindest. Aber natürlich die ganze Welt, weil eben diese ganze Welt das Ereignis der königlichen (prinzlichen) Geburt mit Spannung verfolgt hat und die ganzen Sorgen dieser an Sorgen nicht wirklich armen Welt ob des freudigen Ereignisses in den Hintergrund getreten sind.

Diskriminierungen

Diskriminierungen

 

Darf nicht sein. Wir hören das täglich. Man darf niemanden diskriminieren. Was das aber genau ist, weiß niemand.

Diskriminierung ist ein Kunstprodukt der jüngeren Medienpraxis und hat inzwischen ein Eigenleben entwickelt, was einer wahrheitsgetreuen, objektiven Berichterstattung entgegenwirkt. So wichtig es ist, wirklicher Diskriminierung zu begegnen und sie zu verhindern, so dient dieses falsch verstandene Verbot mittlerweise dazu, Tatsachen zu verschleiern und die Gesellschaft falsch zu informieren.

Im Kittchen ist kein Zimmer frei

 

Im Kittchen ist kein Zimmer frei
 
Das ist bei uns tatsächlich so. Wir haben viel zuwenig Gefängnisse für viel zuviele Verbrecher. Das liegt natürlich nicht an den Gefängnissen, die wären schon groß genug, aber Straftäter haben wir viel zu viele. Und das liegt an der EU, an unserer katastrophalen Sicherheitspolitik und auch an der Justiz, die völlig ahnungslos und kopflos agiert. Daran können auch die weiblichen Köpfchen, die hier an der Spitze der betreffenden Ministerien thronen nichts ändern. Im Gegenteil, diese Damen haben bisher alles nur viel schlimmer gemacht.