Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 66 Gäste und 2 Mitglieder online

Rassismus

Noch etwas über ZARA

Noch etwas über ZARA

 

Wer sich die Homepage der ZARA ansieht, wird zum ersten einmal darüber unterrichtet, daß diese Rassismus-Organisation von der MA 17 gefördert wird. Die Mäderln und Buben dort leben also von Steuergeldern. Und gar nicht schlecht. Denn als Subvention kriegt ZARA etwa 130.000 €, Spenden, Workshops (was immer das sein mag) und anderes fetten das Budget auf insgesamt 347.000 € auf.

 

 

Ganz schön viel für so ein Vernaderungsunternehmen.

Was man auf der Homepage aber nicht findet, ist ein ordentliches Impressum und das wäre eigentlich strafbar. Scheint aber niemanden zu stören und unsere Behörden schon gar nicht. Die von ZARA sind ja die Guten.

Wenn man aufmerksam weitersucht, erfährt man auch Interessantes über meine Anzeigerin, die Frau Maga Lilian Levai. Sie ist nämlich eine Afrikawissenschaftlerin und studiert jetzt Rechtswissenschaften. Im Zuge ihrer Afrikawissenschaft hat sie sich auch mit der Weißseinsforschung beschäftigt. Wenn man über Neger forscht, sind halt die Weißen automatisch dabei. Schwarz und Weiß eben.

Ich denke, das genügt. Ich bin weiß und das genügt mir auch. Afrikawissenschaft studiere ich ja auch wie man weiß. Fallweise, indem ich die armen Neger in Afrika mit Nahrung versorge und auch manchesmal menschenfreundlich tätig bin, also zum Beispiel für Beinprothesen sammle.

Da jetzt die Frau Magistra zu meinen treuen Lesern gehört, hoffe ich auf weiteren Kontakt. Über Afrika könnte ich ihr nämlich einiges erzählen.

 

Kommentare   

+10 #19 Walter Murschitsch 2013-08-12 10:27
Zitiere: Werner Zimmermann!

Die EU bzw. deren Strippenzieher spielen den Bevölkerungsaustausch ala USA durch, worin der Ur-Europäer keinen, bzw. nur minimalen Platz mehr hat.

"Rassismus” im Jahr 2014 ist ein Synonym für “etwas gegen seine eigene Ausrottung einzuwenden haben".
----------------------------------------
Ob uns das selbe Schicksal blüht wie den Nordamerikanischen Indianern?
+10 #18 Werner Zimmermann 2013-08-12 08:02
zitiere Oldie4711:
Wenn man nicht SCHWARZER sagen darf, warum darf man eigentlich WEISZER sagen?


Dieser Widerspruch in sich, läßt sich heutzutage beliebig fortsetzen, wie: "Damit die Österreicher nicht aussterben, müssen wir Millionen an Negern, Tschetschenen, Türken, Zigeunern hereinschleusen". Alles muss schön bunt werden - Hat jemand schon mal gehört, dass Afrika/Asien etc. viel bunter werden soll?? Noch einfacher gesagt: Kann man Bernhardiner vor dem "Aussterben" retten, indem man sie mit Schäferhunden kreuzt? Wohin der Zug geht, sieht man zurzeit in Deutschland. 1) Ab 2014 haben Rumänen und Bulgaren Zugang zu Hartz IV. 2) Es wird sehr viel in deutsche Immobilien eingekauft. 3) Hartz IV Anträge wurden vereinfacht. 4) Die Politiker Misere und Friedrich fliegen persönlich in die USA und kaufen dort bewaffnete Drohnen (zur Verkehrsüberwachung natürlich.. ;))

Die EU bzw. deren Strippenzieher spielen den Bevölkerungsaustausch ala USA durch, worin der Ur-Europäer keinen, bzw. nur minimalen Platz mehr hat.

"Rassismus” im Jahr 2014 ist ein Synonym für “etwas gegen seine eigene Ausrottung einzuwenden haben".

Ab 2014 dürfte der Sack wohl zugemacht werden. Ich hoffe, ich liege falsch - Wäre für uns alle besser
+10 #17 Loki 2013-08-11 20:01
Zu 007:
Ja, so hab ich das leider auch gemeint. War natürlich megazynisch von mir. Aber wenn der Dreck, den diese Typen produzieren zerfällt, so sind wir mitten drin. Nicht von Ungefähr gibt es in den englischsprachigen Ländern (US und A, GB)die Bewegung der sog. "Preppers". Diese Menschen bereiten sich schon jetzt durch sinnvollen Kauf von Lebenswichtigem und durch Erlernen der nötigen Überlebesstrategien auf den Ernstfall vor. Gar nicht so blöd...
+9 #16 007 2013-08-11 17:54
zitiere Bückmann:
Da diese alle aus Sozialisten bestehen, sehe ich in dem Zerfallen eine nicht unerhebliche Problematik.
Man erinnere sich, in allen sozialistischen Staaten, in denen eine "Machtübernahme" begann, endete das mit viel Elend, vielen Toten und enormen Zerstörungen.

Muss man das wirklich noch einmal wollen, oder haben die Menschen mehrere hundert Millionen Opfer des Sozialismus schon wieder vergessen?

Jetzt mal ganz im Ernst, ohne jeden Sarkasmus, Zynismus oder Defätismus: leider befürchte ich tatsächlich das Schlimmste. Eine Analyse oder Argumentation würde den Rahmen hier bei weitem sprengen, daher beschränke ich mein Resümee auf die Prognose: wir gehen in eine grausame, brutale, blutige, anarchische Zukunft - und die hat schon begonnen. Das "Tröstlichste" für mich persönlich ist dabei, daß ich nicht mehr allzu viel davon erleben werde.
+11 #15 ich 2013-08-11 12:40
zitiere Jokl:
Liebe Leute !
Es ist zwar schwer für einen Menschen mit gesundem Menschenverstand - aber:
Regts Euch nicht unnötig auf, daß von uns kritisierte System des Gender/Rassismus/Asylanten/Migranten/rote Gutmenschen/Raubtierkapitalismus
wird von selber absterben, da es mit den realen Verhältnissen und Lebensbedingungen für eine Gesellschaft so viel zu tun hat wie ein Abwasserkanal mit der Raumfahrt.
Das heißt: Hinsetzen, zurücklehnen und abwarten: Der ganze Dreck zerfällt von selber!!!!!!!!!!!!!


Da diese alle aus Sozialisten bestehen, sehe ich in dem Zerfallen eine nicht unerhebliche Problematik.
Man erinnere sich, in allen sozialistischen Staaten, in denen eine "Machtübernahme" begann, endete das mit viel Elend, vielen Toten und enormen Zerstörungen.

Muss man das wirklich noch einmal wollen, oder haben die Menschen mehrere hundert Millionen Opfer des Sozialismus schon wieder vergessen?
+12 #14 wolfgang stix 2013-08-11 12:19
ja lieber Jokl, aber das warten ist so mühvoll. da muss es doch was schnelleres geben.
+11 #13 Loki 2013-08-11 12:03
Liebe Leute !
Es ist zwar schwer für einen Menschen mit gesundem Menschenverstand - aber:
Regts Euch nicht unnötig auf, daß von uns kritisierte System des Gender/Rassismus/Asylanten/Migranten/rote Gutmenschen/Raubtierkapitalismus
wird von selber absterben, da es mit den realen Verhältnissen und Lebensbedingungen für eine Gesellschaft so viel zu tun hat wie ein Abwasserkanal mit der Raumfahrt.
Das heißt: Hinsetzen, zurücklehnen und abwarten: Der ganze Dreck zerfällt von selber!!!!!!!!!!!!!
+7 #12 Walter Murschitsch 2013-08-10 20:11
zitiere Georg Zakrajsek:
Ist eine Magistra ein blödes Mensch, auch wenn sie Afrikawissenschaften studiert hat?


Selbst wenn sie " Herr Universitätsprofessorin DR.DR." wäre, wie in Deutschland schon von den Gender Wahnsinnigen gefordert wurde, so wie sie sich gebärdet, HERR DR. Zakrajsek!
+12 #11 Georg Zakrajsek 2013-08-10 19:26
Ist eine Magistra ein blödes Mensch, auch wenn sie Afrikawissenschaften studiert hat?
+16 #10 Walter Murschitsch 2013-08-10 19:19
zitiere Georg Zakrajsek:
Das Mensch paßt!


In meiner Jugendzeit sagte man ja auch, wenn sich ein Mädchen besonders deppert verhielt; BLÖDES MENSCH!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.