Verkehr

„Der Geisterfahrer hat die Autobahn verlassen!“

 

„Der Geisterfahrer hat die Autobahn verlassen!“
 
Die klassische, einstudierte Meldung am Ende einer Geisterfahrermeldung. Ein unglaublicher Blödsinn, der uns da immer wieder – viel zu oft – suggeriert wird. Es wird nämlich damit nicht mehr und nicht weniger gesagt, daß der Geisterfahrer ungestraft und unbehelligt davongekommen ist.
Man macht uns also damit vertraut, daß Geisterfahren eine problemlose und konsequenzenlose Angelegenheit ist. Man muß ja nur die „Autobahn verlassen“ und alles ist wieder in bester Ordnung. Wem das eingefallen ist, weiß ich nicht, derjenige muß aber ein fester Trottel sein.
Ich rege daher an, das zu ändern und umzuformulieren. Könnte es nicht heißen: „Der Geisterfahrer wurde angehalten, der Führerschein wurde ihm abgenommen!“ oder was ähnliches?
Muß ja gar nicht stimmen, aber der Eindruck wäre damit beseitigt, daß man lustig Geisterfahren kann, ohne daß etwas passiert. Hauptsache, die „Autobahn wird verlassen“ und alles ist wieder gut.
Natürlich wird das keiner aufgreifen. Jede Wette. Die geisterfahrenden Geisteskinder im ORF werden weitermachen wie bisher. Zum Schaden von uns allen.