Aktuelles

Hitler war der erste Grüne

Hitler war ein Linker, ein Sozialist. National, aber ein Sozialist. Hitler war Vegetarier, Nichtraucher, Er war gegen privaten Waffenbesitz und er hat den Islam sehr geschätzt. Beweise genug. Es gibt natürlich noch mehr. Aber: die Grünen hätten ihn verehrt und geliebt.

Neuester Beitrag

Kommunismus macht häßlich

 

Der Marxismus – tatsächlich auch der aus ihm geborene Kommunismus – ist wirklich und wahrhaftig tot. Millionen und Abermillionen Tote hat er auf seinem Gewissen. Beerdigt ist er aber immer noch nicht. Vor allem in Deutschland geistert er immer noch herum. Ein Zombie, der immer noch Opfer fordert und die Gehirne seiner verbliebenen Anhänger frißt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Eine feste Burg ist unser Gott!

Eine feste Burg ist unser Gott!

 

Die Protestanten haben sich zu einer wahren Seuche entwickelt. Schon ihr Widerstand gegen die Nazis war damals kaum vorhanden, allzugerne haben sie mitgetan. Die modernen Protestanten (sie wollen ja lieber evangelische genannt werden) werden immer mehr zu sozialistischen Ablegern und Moslemkuschlern. Die deutschen Bischöfinnen (übrigens auch die österreichischen) sind eine Peinlichkeit sondergleichen.

Die Verhinderung von Toten – die Zweite

Die Verhinderung von Toten – die Zweite

 

Also verhindern wir Tote. Los geht’s!

Da haben zum Beispiel ein paar Rumänen eine Pensionistin umgebracht. Eine österreichische Pensionistin, in Österreich. Die Rumänen sind ungehindert nach Österreich eingereist, die Grenzen sind offen, unbewacht.

Wie in aller „Welt“ kann man nur so blöd sein?

Wie in aller „Welt“ kann man nur so blöd sein?

 

Steht unter Anführungszeichen, weil ich hier die gleichnamige Zeitung im Auge habe. Und die sind wirklich ganz blöd, besonders ein gewisser Christoph B. Schiltz, der aus Brüssel über die Bemühungen der Frau Malmström berichtet, den Europäern ihre legalen Waffen wegzunehmen.

Novembergedenken und Novembergedanken

Novembergedenken und Novembergedanken

 

Der November ist ein trauriger Monat. Die Tage werden kürzer, die Temperatur fällt, statt Sonne gibt es Nebel, die Blätter fallen und sterben. Und die alten Politiker rüsten sich zu neuen Taten. Wer sich da nicht umbringt, dem ist zu gratulieren.