Aktuelles

Der Gott der Linken

Ist zweifellos Che Guevara. Wir haben in Wien sogar ein Denkmal von dem. Und unter uns: Ich habe schon den Kern vor diesem Votivbild in Andacht knieend erspäht. Und Che hatte natürlich auch eine Schweizer Luxusuhr, gegen die ist der Porsche vom Drozda ein Dreck. Und wie wir vom Kern erfahren durften ist Che eine respektierte und bewunderte Ikone der Revolution gewesen. Weiter im Original Kern: " Kein Mensch hat deshalb an seinen Motiven und seiner Überzeugung gezweifelt". Ich auch nicht. Che war ein Kommunist und hat der "Weltrevoulution" mit ganzer Überzeugung gedient, hat auch viele Leute mit seinen festen Überzeugung brutal ermordet. Dafür gebührt ihm sicher eine Schweizer Luxusuhr. Hat der Kern sicher auch und der Drozda schon lange. Freundschaft, Genossen!

Neuester Beitrag

Wer baumelt da so lustig im Wind?

 

Es ist – ich glaub‘ – das Greta-Kind. Irgendein Spaßvogel hat von einer römischen Brücke eine Puppe mit Zöpfen herunterbaumeln lassen. Natürlich große Aufregung und die Polizei in Rom ermittelt. Wegen „schwerwiegender Drohung“ wie es heißt oder was ähnliches.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Eine feste Burg ist unser Gott!

Eine feste Burg ist unser Gott!

 

Die Protestanten haben sich zu einer wahren Seuche entwickelt. Schon ihr Widerstand gegen die Nazis war damals kaum vorhanden, allzugerne haben sie mitgetan. Die modernen Protestanten (sie wollen ja lieber evangelische genannt werden) werden immer mehr zu sozialistischen Ablegern und Moslemkuschlern. Die deutschen Bischöfinnen (übrigens auch die österreichischen) sind eine Peinlichkeit sondergleichen.

Die Verhinderung von Toten – die Zweite

Die Verhinderung von Toten – die Zweite

 

Also verhindern wir Tote. Los geht’s!

Da haben zum Beispiel ein paar Rumänen eine Pensionistin umgebracht. Eine österreichische Pensionistin, in Österreich. Die Rumänen sind ungehindert nach Österreich eingereist, die Grenzen sind offen, unbewacht.

Wie in aller „Welt“ kann man nur so blöd sein?

Wie in aller „Welt“ kann man nur so blöd sein?

 

Steht unter Anführungszeichen, weil ich hier die gleichnamige Zeitung im Auge habe. Und die sind wirklich ganz blöd, besonders ein gewisser Christoph B. Schiltz, der aus Brüssel über die Bemühungen der Frau Malmström berichtet, den Europäern ihre legalen Waffen wegzunehmen.

Novembergedenken und Novembergedanken

Novembergedenken und Novembergedanken

 

Der November ist ein trauriger Monat. Die Tage werden kürzer, die Temperatur fällt, statt Sonne gibt es Nebel, die Blätter fallen und sterben. Und die alten Politiker rüsten sich zu neuen Taten. Wer sich da nicht umbringt, dem ist zu gratulieren.