Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Neuester Beitrag

Was macht unsere Regierung?

 

Einfach: Nix. Für was anderes ist sie auch nicht bestellt. Und es ist auch gut, daß die Regierung nichts macht, dann was Gescheites würde wahrscheinlich nicht dabei herauskommen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 262 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Die Verhinderung von Toten – die Zweite

Die Verhinderung von Toten – die Zweite

 

Also verhindern wir Tote. Los geht’s!

Da haben zum Beispiel ein paar Rumänen eine Pensionistin umgebracht. Eine österreichische Pensionistin, in Österreich. Die Rumänen sind ungehindert nach Österreich eingereist, die Grenzen sind offen, unbewacht.

Für den Mord an der alten Frau haben sie keine Waffe gebraucht. Sie war alt und schwach, konnte sich nicht verteidigen.

Nun denken wir nach. Angestrengt. Wie hätten wir den Mord verhindern können?

Mit dem Strafgesetz nicht. Dort ist der Mord zwar verboten, das hat aber die Täter nicht an der Tat gehindert. Das Strafgesetz ist ihnen nämlich egal, sie leben ja außerhalb des Gesetzes, ein Strafgesetz, vor allem ein österreichisches schert sie einen Dreck.

Mit dem Waffengesetz auch nicht. Waffe haben sie nicht gebraucht. Aber natürlich wäre ihnen auch das Waffengesetz völlig egal gewesen.

Also wäre wohl die einzige Möglichkeit gewesen, die Verbrecher an der Einreise zu hindern. An der Grenze abzufangen und sofort einzusperren. Die alte Frau könnte noch leben.

Nun kommen die guten Menschen aus ihren Löchern: Das kann man doch nicht machen, werden sie sagen, die Grenzen seien doch offen, wir alle sind ja in der friedlichen EU und ein Rumäne sei doch auch nur ein Mensch, EU-Bürger, dem alle Rechte zuzubilligen wären.

Dann aber sage ich: „Wenn nur ein einziger Toter verhindert werden kann, dann könnten wir doch auch die Grenzen wieder sperren, diese Verbrecher gleich einkassieren, bevor sie unsere Leute umbringen! Die alte Dame ist eine Tote zuviel, meine Herrschaften, meine Politiker, meine Sicherheitsexperten!“

Und ich sage auch: „Wir leben im Krieg, im Belagerungszustand! Wer da die Tore öffnet, ist ein Verräter, selber ein Verbrecher, der strengstens bestraft werden muß! Jeder Tote ist wirklich zuviel und ihr seid schuld an diesen Toten, denn ihr steht auf der Seite der Täter und nicht auf der Seite der Opfer, der alten Frauen und der alten Männer, die täglich beraubt, niedergeschlagen, mißhandelt und umgebracht werden. Und für diese Schuld werdet ihr eines Tages büßen müssen!“

Vergebliche Worte. Leider. Es wird sich nichts ändern. Oder vielleicht doch? Vielleicht wenn das Verbrechen vor der Tür der schönen Villen, der Penthäuser, der kostbaren Eigentumswohnungen steht und die Türe eintritt? Und die von uns bezahlten Bewacher einmal keine Zeit haben.

 

 

Kommentare   

+14 #15 Peter Brauneis 2013-12-01 19:17
Jeder Politiker hat heute nur ein Ziel: Möglichst lang und unangefochten ein Mandat zu behalten und dessen Honorar zu kassieren. Gesinnungen sind unwichtig. Ich hatte jahrzehntelang die ÖVP gewählt. Solches ist heute nicht mehr vertretbar. Angesichts von schwarzen Obermachern, die NR-Sitze an mohammedanische Fanatiker verschenken, die öffentliche Hinrichtungen von Homosexuellen nicht ablehnen; oder die 27-jährige beschäftigungslose Langzeitstudenten als Außenminister vorführen wollen.

Doch suhlt sich die erschütternde Wählermehrheit wohlig in solchen Zuständen und verdient sie daher. Mutmaßlich hatte auch jene betagte Arzt-witwe, die kürzlich von rumänischen Zigeunern (nicht: Rumänen!) fort-schrittlich erstickt wurde, artig die ÖVP gewählt. Grauenvoll!

Auch für Deutschland gilt: Es muß noch viel schlechter werden, ehe es besser werden kann. Auf einen patriotisch agierenden Politiker wie Cameron hoffen wir wenn schon nicht umsonst, so doch vergebens. Aber der Euro-Krach läßt eh nicht mehr so lang auf sich warten.
+14 #14 Malermeister Schiele 2013-12-01 16:30
Ich fürchte uns rennt die Zeit davon.

Die in praktisch jeder Hinsicht von den realen Folgen ihrer Politik abgeschirmten Protagonisten wehren sich ihrer steuerzahleralimentierten Posten, Karrieren, Aussichten, währenddessen die eigene Wählerklientel halbwegs bei Laune gehalten wird. Leute, die Klartext sprechen, das Wohl des eigenen Landes, des eigenen Bürgers im Auge haben, und die glaubhaft vermitteln das Ruder herumreissen zu wollen und zu können, werden mit den üblichen Mitteln diffamiert und von der Macht ferngehalten.

Die Zustände verschlechtern sich zwar zusehends, aber doch eher schleichend, sodass der gutwillige, geduldige, aber auch träge und feige Bürger erst dann aufwachen wird, wenn die Entwicklungen unumkehrbar sein werden oder - da es zur rechten Zeit am nötigen Augenmass gefehlt hat - nur mehr mit in gleichem Maße steigender Radikalität korrigiert werden können.

Jene, die stets vom "aus der Geschichte lernen" schwafeln, haben am wenigsten aus ihr gelernt.

"Es muß noch kommen härter, soll es von Wirkung sein." Hoffen wir das Beste.
+13 #13 Michael Heise 2013-12-01 15:15
Es wird sogar noch schlimmer werden:

Die FDP, jahrzehntelang Garant für Demokratie = durch Selbstdemontage + irrwitziger Gesundheitspolitik ganz weg vom Fenster! Die CDU, nach den bisherigen niederschmetternden Allianz- Verhandlungen bereits "Sozialdemokratisiert" (...). Die SPD bei der nächsten Bundestagswahl zu 100% mit SED (heute "Linkspartei") und Grünen am Ruder. Mehr muss man nicht bewältigen. Muss kotzen...!!!

Und nächste Woche: Autobahnmaut für Österreicher in D, umgekehrt Studiengebühren für Deutsche in A. Muss nochmal kotzen. In die Tonne mit diesem Lumpenpack...!!!
+18 #12 Georg Zakrajsek 2013-12-01 11:24
Es geht weiter wie bisher, weil diese Leute wiedergewählt worden sind. Leider.
+23 #11 Flashpoint 2013-12-01 10:12
Ein schöner Bericht Dr.Z.Sie müssen einmal die Koalitionsvereinbarungen der CDU/SPD in der BRD lesen,was da über die armen "Neubürger" vereinbart wurde.Die bösen ,doofen Deutschen müssen härter bestraft werden,die armen "Neubürger" müssen wir mehr schützen!!!Es müssen bevorzugt "Ausländer",möglichst mit "Kopftuch" in die öffentl.Verwaltung und die Schulen integriert werden!!!!Ich habe die" Schnauze von dem Politikerpack und den Ausländern" voll!!!Aber wie geht es weiter????
+20 #10 Georg Zakrajsek 2013-11-30 18:07
vedessa ist lesenswert!
+24 #9 Tecumseh 2013-11-30 18:03
zitiere Gerald Lacher:
Da werden äußerst interessante Statistiken vorgelegt und kommentiert und alles ist wieder in Ordnung! Beeindruckt bin ich vor allem von unserer Bevölkerung,...


Wir werden von unseren eigenen Leuten im Stich gelassen! Das ist wohl mehr als erschreckend!!!
+18 #8 Bottensteiner 2013-11-30 17:56
Sie haben vollkommen Recht. Interessant ist, dass ich gestern auf meiner neuen Website www.vedessa.jimdo.com genau dasselbe geschrieben habe. So geht es auf keinen Fall weiter.
+26 #7 Gerald Lacher 2013-11-30 17:19
Sehr lehrreicher Beitrag, Danke Hr. Dr. Z.! Am besten gefällt mir der Absatz "Wir leben im Krieg, im Belagerungszustand". Leider wohne ich in einer OÖ Gemeinde, wo sich ein EAZ befindet, ich kann leider nicht sagen wie viele Strafdelikte täglich in unserer Gemeinde (oder Nachbargemeinden) begangen werden, die von Asylwerbern begangen werden, ist auch egal, denn sobald etwas passiert, müssen sich sämtliche Beamte bemühen, damit nichts an die Öffentlichkeit gelangt. Falls doch wieder ein- oder mehrere Fälle bekannt werden, wird ein kommunaler Sicherheitsgipfel abgehalten. Da werden äußerst interessante Statistiken vorgelegt und kommentiert und alles ist wieder in Ordnung! Beeindruckt bin ich vor allem von unserer Bevölkerung, da diese mit den Erklärungen von unserer unmittelbaren Obrigkeit umgehend zufrieden ist. Und wenn sich sogar unser LH. PP. dazu äußert, dann passt´s sowieso! Ich tröste mich aber damit, dass es für uns noch viel schlimmer kommen könnte, und vielleicht werden die dafür verantwortlichen Leute doch einmal munter, spätestens dann, wenn es um ihr eigenes Hab und Gut oder um deren eigenen Leben geht, denn sehr viel weiter wollen die nicht denken! Diese Leute scheren sich einen Dreck um die eigene Familie oder um die nächsten Verwandten, Hauptsache die Gage stimmt. Es wird noch sehr interessant werden in unserem Land, denn solange wir nichts gegen diese Zustände unternehmen, wird alles noch schlimmer! Bin gespannt, wann die absolute Schmerzgrenze erreicht ist.
+18 #6 Georg Zakrajsek 2013-11-30 17:07
Ein männlicher Beamter, der eine Tussi ist. Wer sagt sonst so etwas Schwachsinniges?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.