Aktuelles

Es wird scharf geschossen

Diesmal in Berlin. Die Deutschen haben das schärfste Waffengesetz in ganz Europa. Wirken tut es nur gegen die eigenen rechtstreuen Bürger, die "Zugewanderten" kümmern sich selbstverständlich nicht darum. An die Freudenschüsse bei türkischen Hochzeiten hat man si9ch schon gewöhnt - die Polizei schaut immer interessiert zu, tut aber nichts. Und jetzt - eine Schießerei in Berlin bei einem Türkenfest. Täter - nicht bekannt. Das heißt - wir wissen schon, wer das war, die Behörden aber tappen im Dunkeln oder machen die Augen zu.

Also: Gesetze haben wir schon, wir wenden sie aber nur an, wenn es gegen die eigenen Bürger geht. Deutschland wie es leibt und lebt.

Neuester Beitrag

Kultur ist alles – alles ist Kultur oder: der Duft der großen weiten Welt

 

Es gibt jetzt Kerzen, die nach der Vagina der Frau Gwyneth Paltrow duften. Ob sie dabei brennen müssen oder auch so duften, weiß ich nicht. Ich kann es auch nicht sagen, weil ich ja noch nicht an der Gwyneth Paltrow riechen durfte – aber wenn es in der Zeitung steht, wird es schon stimmen.

Also auf in das nächste Kerzengeschäft!

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Schwarzer Engel, gut beschützt

Schwarzer Engel, gut beschützt

 

Der Polit-Engel der guten Europäer, der US-Präsident Barack Hussein Obama kämpft gegen die privaten Waffen. Klar, er hat sich auf den Massenmord in Newtown draufgesetzt, eine willkommene Bluttat, um medienwirksam für die Entwaffnung der Bevölkerung einzutreten.

Besuch aus der Schweiz

 

Besuch aus der Schweiz
 
Bei der „Hohen Jagd“ in Salzburg hat uns Hermann Suter besucht, der Vizepräsident von „proTELL“. Bei unserer Pressekonferenz saß er mit am Podium und hat einen bemerkenswerten Vortrag gehalten. Ruhig, präzise, unaufgeregt und korrekt, wie es sich für einen Schweizer gehört.

Strenge Waffengesetze sind sinnlos und schädlich

 

Strenge Waffengesetze sind sinnlos und schädlich
 
Unsere Pressekonferenz in Salzburg hat das thematisiert. Daß strenge Waffengesetze schädlich und sinnlos sind, steht fest. Unseren Politikern muß man das nicht erklären, sie wissen das längst. Auch alle anderen Politiker wissen das, sogar Präsident Obama und sein Vizepräsident Biden wissen das.

Wer ist ein Experte?

 

Wer ist ein Experte?
 
Jeder, der einen Titel hat, ist erst einmal ein Experte, jeder der einmal im ORF reden durfte, ein Fachmann und wer in der „Krone“ einen Leserbrief unterbringt, genauso. Das ist die Welt von heute, die Welt in der wir leben müssen.

Prohibition neu

 

Prohibition neu
 
Die Prohibition in den USA hat seinerzeit riesigen Schaden angerichtet. Die Tatsachen sind bekannt und werden nicht angezweifelt: Der Vertrauensverlust der Leute in den Staat, in die Gesetze, die Entstehung einer schlagkräftigen Verbrecherorganisation, all das war einem einzigen unvernünftigen Gesetz zu verdanken, das von einer recht kleinen Gruppe engstirniger Fanatiker(innen) mit Hilfe religiöser Organisationen durchgedrückt wurde.

Im Glashaus sitzen

 

Im Glashaus sitzen
 
Oder im Elfenbeinturm. Jedenfalls dort, wo man die Wirklichkeit gar nicht oder nur gefiltert wahrnimmt. Da redet es sich leicht, da diskutiert man über Dinge, von denen man nichts versteht, da entwickelt man Lösungen für die falschen Probleme.