Aktuelles

Auf zum Wiederaufbau!

Irgendetwas habe ich versäumt. Ich habe gesehen, wie Wien nach dem Krieg ausgesehen hat, ich habe gesehen, wie Hamburg ausgesehen hat, auch München und in Dresden war ich auch. Alles kaputt, alles aber wiederaufgebaut.

Es ist mir aber entgangen, daß auch jetzt alles zerbombt gewesen ist und daß man das alles wiederaufbauen müßte. Wer das also heute behauptet, ist entweder ein Trottel oder ein Verbrecher. Man kann es sich aussuchen. Schaut Euch also alle die Visagen an. Genau.

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 170 Gäste und 2 Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Die Grünen – eine Verbotspartei auf DDR-Kurs

Die Grünen – eine Verbotspartei auf DDR-Kurs

 

Die Bolschewiken haben die privaten Waffen verboten und Waffenbesitzer entweder gleich erschossen oder in den Gulag geschickt. Hitler und Himmler hatten nichts gegen Waffen, soferne deren Besitzer bei der SA, der SS, der GESTAPO oder bei der Wehrmacht gewesen sind. Aber die Juden und Gegner des Regimes hat man 1938 konsequenterweise total entwaffnet. Dann erst konnte der Holocaust beginnen.

Sowjets und Nazis sind die Vorbilder der Grünen. Auch beim Waffengesetz. Verbieten und enteignen ist die Parole. Die grüne Regelung des Waffenbesitzes würde so aussehen, wie es auch in der DDR gewesen ist. Alles verboten, nur Jäger und Sportschützen dürfen unter staatlicher Aufsicht ihre Waffen benützen, die Jagd und der Schießsport darf nur unter strenger Kontrolle der Behörden ausgeübt werden.

Wer diese Zeiten wieder haben will, soll getrost die Grünen wählen. Wir wählen sie nicht.

Kommentare   

+2 #5 Loki 2013-09-24 18:59
Die Grünen bekommen wahrscheinlich die meißten Stimmen bei der heutigen "Pass egal Wahl" vor dem Innenministerium.
Wenn ich kein Steirer wäre ( vom Blut her und vom Wohnsitz ) wäre ich auch nach Wien gefahren. Mit meinem deutschen Pass wäre ich wohl der einzige F P Ö Wähler gewesen.
Ich denke die dortigen "Schwarzen" hätten NICHT "Schwarz" gewählt... :-x
+16 #4 Malermeister Schiele 2013-09-23 02:50
zitiere Bückmann:

...
Ein kräftiger Kinnhaken für eure Grünen wäre schon recht erfreulich.


Sekt liegt schon im Kühlschrank.
Ein Jammer, daß die AfD so knapp am Einzug vorbeischrammt...
+26 #3 ich 2013-09-22 20:30
Bei der BTW haben die Grünen sich bereits eine erste Ohrfeige abgeholt, jetzt seid ihr in Österreich dran.
Ein kräftiger Kinnhaken für eure Grünen wäre schon recht erfreulich.
+31 #2 Gustav 2013-09-22 18:00
Als ob die Grünen bei den Waffen halt machen würden. Dann darf alles nur mehr unter der strengen Aufsicht der Behörden erfolgen. 80 Überland, 30 in der Stadt - damit die Radfahrer auch einmal überholen können, und Drogen für alle. Gut, die Drogen brauchst dann auch, weil nüchtern hält das ja keiner aus!
+22 #1 Erwin Steyrer 2013-09-22 16:26
Wählen wir niemals!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.