Waffenrecht Österreich

Hilfe Polizei! – die Zweite

Hilfe Polizei! – die Zweite

 

Die Vorrede könnte ich mir sparen. Meine Leser wissen, daß ich immer für die Exekutive schreibe, daß ich sie unterstütze wo ich kann. Schließlich sind auch sehr viele Exekutivbeamte Mitglieder bei der IWÖ und ich höre die Sorgen und Schmerzen dieser Menschen aus erster Hand.

Aber es läuft viel schief in unserem schönen Land Österreich. Schuld daran sind die Politiker, vor allem die sogenannten Sicherheitspolitiker, die nichts für unsere Sicherheit, aber alles für die Sicherheit der Verbrecher, der Arbeitsscheuen, der Dealer und der frechen Besetzer unseres Landes tun.

Darunter leidet auch das Verhältnis der Bürger zur Exekutive.

Die Polizei wird als Abkassiererbande wahrgenommen, die dort kontrolliert und straft, wo es nicht der Verkehrssicherheit dient sondern nur dem Staatssäckel. Anständige Bürger werden mit sinnlosen Vorschriften gequält, rechtlich zweifelhafte Hausdurchsuchungen (Stichwort Verwahrungskontrollen) werden veranstaltet. Waffen werden dort gesucht, wo nur legale zu finden sind. Dort, wo die illegalen zu finden wären sucht man nicht, darf man nicht suchen, traut sich nicht zu suchen.

Bei den Waffen geht es nicht um Gesetz und Recht. Es geht um den herzeigbaren Erfolg, den man in der „Krone“ stolz präsentieren kann. Waffenverbote werden wegen jedem Dreck verhängt und die Jäger werden hohnlachend nach Haus geschickt, wenn sie einen Waffenpaß wollen. Während das Ministerium einen Erlaß für die Galerie präsentiert, den es aber weder überwacht noch durchzusetzen versucht.

Es ist eine Schande. Darunter leiden wir, die anständigen Bürger, es leiden aber auch die Exekutivbeamten darunter, die von der Politik der Öffentlichkeit als Sündenböcke für die Heimtücke unserer Politiker präsentiert werden.

Das wird sich nicht ändern. Unsere Regierung ist ja weiter an der Macht. Und mit aller Macht klammern sie sich an diese. Sie tun weiter so wie bisher. Bis wir alle im Sumpf versinken.