Waffenrecht Österreich

Fragen Sie Ihren Politiker!

Fragen Sie Ihren Politiker!

 

 

Wäre schön, wenn das ginge. Es ist aber schwer. Seit ungefähr einem Monat versuche ich zu einem Interview mit der Frau Innenminister zu kommen. Für unsere nächste Zeitschrift wäre das sehr wichtig, weil die Leute einfach besorgt sind, wie es mit dem Waffenrecht weitergeht.

·        - Wir sind in der Registrierungsphase für die C- und D-Waffen, ein Bruchteil davon ist erst registriert, die EU verkündet aber schon neue Beschränkungen, Verbote und Beschlagnahmungen.

·        - Das ZWR scheint ein Flop zu werden. Voraussehbar, gemacht wird aber nichts dagegen.

·        - Und der unglaubliche Skandal um den Waffenpaß für die Jäger wird den Betroffenen gerade schmerzlich bewußt.

Diese drei Problemkreise sollten von der zuständigen Ministerin beantwortet werden, damit wir das unseren Lesern mitteilen können.

Es geht aber nicht. Das Ministerium schweigt. Ich habe mindestens zehn Anrufe versucht. Natürlich versucht man das bei den Pressesprechern der Ministein - sie hat ja zwei davon. Die Sekretärin richtet das immer brav aus. Aber die Herren rufen einfach nicht zurück. Eigentlich eine Frechheit. Immerhin vertritt die IWÖ etwa 50.000 Leute, unsere Zeitschrift hat fast 20.000 Auflage, die Leser sind ein ausgesprochenes Fachpublikum.

Alles uninteressant im Innenministerium. Kein Anschluß unter dieser Nummer. Ich versuche es aber weiter. Ich bin lästig und ich habe Zeit.

Damit auch meine Leser wissen wer da zuständig ist:

 

Pressesprecher Herman Muhr Tel 01 53 126 2017

Pressesprecher Mag. Andreas Wallner Tel 01 53 126 2027

 

Beide Herren scheinen nicht gerne zu telefonieren. Helfen wir ihnen!

P.S.: Schreiben könnte man ihnen natürlich auch: 1014 Wien, Herrengasse 7