Waffenrecht

Wer suchet, der findet

 

Wer suchet, der findet
 
Nach den Terrormorden von Toulouse hat die französische Polizei in den betreffenden mohammedanischen Migrantenkreisen Nachschau gehalten, einige Verdächtige verhaftet und Hausdurchsuchungen veranstaltet.
Warum nicht gleich?
Das fragt man sich zu recht, denn die Szene war lange bekannt, polizeilich und auch geheimdienstlich überwacht. Nur gemacht hat man nichts. Es mußten erst sieben Leute sterben. Jetzt kommt Bewegung in die Sache, spät aber doch.
Bei den Durchsuchungen hat man etliche Sturmgewehre gefunden, Kriegswaffen, der Besitz ist für normale Bürger streng verboten. Mohammedaner stört das aber nicht und solche Terroristen halten sich seltsamerweise nicht an diese Verbote.
Wer suchet, der findet. Wir suchen nicht, daher finden wir auch nichts. Tausende Asylanten treiben sich bei uns herum, werden durchgefüttert, verschwinden und kommen nach Belieben, verüben Straftaten, sind in der Mehrzahl illegal bewaffnet, streiten endlos vor den Höchstgerichten herum, beschäftigen um Millionen € Dolmetscher und ernähren eine gigantische Asylindustrie. Und – viele von ihnen stehen den Terroristen nahe, sind sogenannte „Schläfer“ allzeit bereit, grausam zuzuschlagen.
Aber nachschauen darf man bei ihnen nicht.
Bei legalen Waffenbesitzern schon. Da kommt die Polizei und kontrolliert. Das ist natürlich ziemlich sinnlos, denn dabei wird kaum etwas entdeckt, was bedenklich wäre. Die Leute, die man so kontrolliert, sind ja allesamt brave, rechtstreue Bürger, die sich bemühen, alle gesetzlichen Vorschriften, seien sie noch so unsinnig, zu erfüllen.
Aber diese anständigen Leute sind schlechter gestellt als die Verbrecherbanden, die auf unsere Kosten herrlich und in Freuden leben. Die nämlich darf die Polizei nicht besuchen, die darf die Polizei nicht auf Waffenbesitz kontrollieren, die dürfen ja ohne richterlichen Befehl nicht behelligt werden.

Das ist eine Riesensauerei. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen und zwar zum Schaden unserer Sicherheit. Die Täter mit den illegalen Waffen aber lachen uns aus, sie lachen die Behörden aus und freuen sich über unsere Sicherheitspolitiker. Die sind nämlich ihre Freunde und Förderer.